Abfluss verstopft - was tun?

Mit diesen wertvollen Tricks kriegen Sie verstopfte Abflüsse in Küche und Bad ganz einfach selbst wieder frei.

Abflüsse reinigenEin verstopfter Abfluss kann mit einer Saugglocke gelöst werden. (Foto by: botas / depositphotos.com)

Wenn der Abfluss der Spüle, des Waschbeckens oder der Dusche mal wieder verstopft ist, dann ist das mehr als ärgerlich. Abflussreiniger lösen das Problem schnell und zuverlässig, sind aber oftmals nicht zur Hand, wenn es dringend ist.

Wer öfters verstopfte Abflüsse hat, sollte unbedingt eine Saugglocke im Haus haben. Diese meist rote Gummiglocke erzeugt einen Unterdruck, der Verstopfungen sicher löst. Damit die Methode funktioniert, muss der Überlauf unbedingt abgedichtet werden. Dies kann ganz einfach mit einem feuchten Tuch oder Schwamm geschehen. Etwas kochendes Wasser unterstützt die Methode sehr gut. Dann einfach mit der Saugglocke pumpen, und die Verstopfung löst sich.

Haushaltshelfer zweckentfremdet als Abflussreiniger

Häufig verstopft Fett in der Küche den Abfluss. Hier helfen Mittel wie Spülmaschinenreiniger, Backpulver und Essig oder auch Cola und ein Minzbonbon. Diese Tipps sind allerdings meist nur dann hilfreich, wenn kein festsitzender Schmutz, wie beispielsweise Haare, den Abfluss blockieren. Auch kochendes Wasser hilft oftmals schon, die Verstopfung zu lösen. Wenn in Bad und Dusche die Abflüsse durch Seife und Haare verstopft sind, müssen Sie zu anderen Methoden greifen. Eine schmale Drahtbürste, wie sie zum Reinigen von Flaschen oft benutzt wird, kann die Haare aus dem Abfluss ziehen. Auch eine Spirale oder Spindel ist hier hilfreich.


Bewertung: Ø 2,5 (2 Stimmen)

User Kommentare