Advent und Weihnachten: Die Zeit der köstlichen Genüsse

In der Vorweihnachtszeit gibt es viele Gelegenheiten, gemütlich mit der Familie zusammenzusitzen und gemeinsam köstliche Mahlzeiten zu genießen. Wenn sich Besuch angekündigt hat, möchte man gerne Besonderes auftischen, ohne dafür Stunden in der Küche zu verbringen.

Weihnachtliche SnacksSnacks für Gäste sind in der Vor- und Nachweihnachtszeit ideal. (Foto by: © sarsmis / fotolia.com)

Auch wenn das große Festessen noch bevorsteht, haben viele in der Adventszeit das Verlangen, festlich zu decken und etwas Ausgefallenes zu servieren. Die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest haben uns alle zwar fest im Griff - doch gerade deshalb sollten wir einmal verschnaufen und es uns mit schönem Essen gut gehen lassen.

In der Vorweihnachtszeit ist meist Hektik angesagt, da sollte man schon in der Adventzeit beginnen mit seiner Familie besinnlich beisammen zu sitzen und ein köstliches Essen genießen. Adventkranz anzünden, plaudern und nebenbei wahre Köstlichkeiten speisen.

Festliche Gerichte für Gäste

Wenn sich in der Vorweihnachtszeit Besuch ankündigt, sind schnelle Gerichte willkommen. Dennoch kommt es den meisten Gastgebern darauf an, dass diese nicht alltäglich sind; schließlich möchten wir seltenen Besuch auch in hektischen Zeiten gebührend verwöhnen. Fondue, Fischfilet mit Gemüsereis oder Geschnetzeltes mit einem schönen Salat sind geeignet, um auch anspruchsvolle Genießer zu überzeugen und den Aufenthalt in der Küche nicht allzu lang zu machen. Auch Hähnchencurry mit Reis oder gefüllte Champignons fallen aus dem Rahmen, sind aber trotzdem köstlich und schnell zubereitet.

Desserts, die Lust auf mehr machen

Bratäpfel sind typisch weihnachtlich und passen sehr gut zu Glühwein und Tee. Auch mit Zimt gewürztes Apfelkompott mit Vanillesauce ist ein richtiger Advents-Nachtisch. Wer den Aufwand nicht scheut, kann auch einen Strudel backen. Dazu passt Vanilleeis oder Vanillesoße. Mit diesen vorweihnachtlichen Desserts kann man noch Stunden gemütlich zusammen sitzen und schlemmen.

Das große Weihnachts-Menü

Keine Frage, das Festessen am ersten Weihnachtsfeiertag darf ruhig opulent sein, denn es ist ein ganz besonderes Menü. Trotzdem muss es nicht immer die obligatorische Weihnachtsgans sein, um ins Schwärmen zu geraten. Traditionell stehen Scholle, Zander, Hühnchen oder Wild auf der festlich gedeckten Tafel. Aperitif, Suppe, Dessert und Käse runden das mehrgängige Festmahl ab.

Gefüllte Schollenröllchen oder Schollenmousse sind attraktive Alternativen zum üblichen Braten und lassen sich variantenreich zubereiten. Der beliebte Feldsalat als Beilage kann auch mit anderen Sorten variiert werden.

Wir haben für Sie passende Weihnachtsmenüs zusammengestellt.

Desserts zum Weihnachtsessen

SchokobrunnenEin Schokobrunnen als Dessert verzaubert die Gäste bestimmt. (Foto by: © sehlavie / fotolia.com)

Ein liebevoll zubereitetes Weihnachtsessen braucht natürlich einen krönenden Abschluss. Zum Dessert können Mousse au Chocolat, rote Grütze mit Schlagobers, Strudel, Cremespeisen mit Obst oder Tiramisu auf dem Speisezettel stehen. Ob mit Alkohol oder ohne, mit Sahne, heiß oder kalt: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, will man die Gaumen der Anwesenden mit zart schmelzenden Süßspeisen verwöhnen.

Varianten mit weihnachtlichen Gewürzen sind Bananen-Lebkuchen-Mousse, Lebkuchen mit karamellisierter Birne oder glasierte Ofenbirnen mit Zimt. Honigkuchentiramisu, Schokofondue oder Schokobrunnen sind besonders beliebt bei Kindern, sind ebenfalls gut geeignet, um Gäste zu verwöhnen. Nebenbei ist es total schnell in der Zubereitung.

Cocktails

In der Adventszeit haben Cocktails und Punsch Hochkonjunktur. Viele alkoholische oder alkoholfreie Cocktails können gut selbst zubereitet werden und sind ein wahres Geschmackserlebnis. Amaretto, Maracujasaft, Kokoscreme und Schlagobers geben eine Mischung, die auf der Zunge zergeht. Im Longdrinkglas serviert und nett dekoriert machen Cocktails & Co. natürlich auch optisch etwas her.

An Weihnachten beliebt ist auch Bowle, die mit den unterschiedlichsten Früchten zubereitet werden kann. Ob Gin, Zitronensaft und Ahornsirup oder ganz einfach Punsch: Auch hier kann man ruhig experimentieren, denn Cocktailrezepte gibt es mehr als genug. Aber Vorsicht: Lieber zuvor selbst testen, bevor man das Getränk seinem Besuch serviert.


Bewertung: Ø 3,5 (13 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare