Adventkalender mit köstlichen Leckereien

18.11.2011 von | 0 Kommentare

Wie wärs zur Abwechslung mal mit einem selbstgebasteltem Adventkalender? Ob aus Filz-Nikolausstiefeln, kleinen Schachteln oder winzigen Socken, Möglichkeiten gibt es viele. Hier einige Tipps zum gestalten und verschenken.

Adventkalender selbst gemachtEin Adventkalender mit leckeren Keksen lässt sich einfach herstellen. (Foto by: © Floydine / fotolia.com)

Traditionen sind etwas Schönes. Was man aber an Adventskalendern kaufen kann, schmeckt einem meist nicht so richtig. Für Kinder mag es ja angehen, dass oft billige Schokoladen Verwendung finden - aber echte Leckermäuler haben höhere Ansprüche. Das haben auch die Hersteller erkannt und bedienen den Markt mit Pralinen-Kalendern, Tee-, Marzipan- und Edelschokoladen-Füllungen. Man kann für eine Familie ziemlich viel Geld loswerden. Frustrierend ist auch die Menge der Füllungen. Ein Bissen und alles ist weg. Und noch ein Argument spricht für das Selbermachen: Nichts schmeckt besser als selbst gemachte Kekse.

Nach dem Backen gut verpacken

Schlaue Füchse kaufen einen mehrfach verwendbaren Adventskalender, den man jedes Jahr anders befüllen kann. Der eine hat einen Adventskalender mit roten Filz-Nikolausstiefeln ausgesucht. Der andere hat sogar den Adventskalender selber gebastelt - beispielsweise mit kleinen Schachteln oder winzigen Socken, die alles aufnehmen können. Mehr als zwei drei Kekse müssen ja nicht hineinpassen.

Leicht gemacht und mit Blick auf die zu erwartenden Leckereien ist eine Verpackung, die aus durchsichtigen Plastikfolien angefertigt wird. Nachteil: Fettige Kekse werden darin weich. Außerdem sind der schöne Überraschungseffekt und die Vorfreude auf die Leckerei weg. Als Alternative, die den Inhalt besser schützt, ist Aluminiumfolie anzudenken. Für Umweltbewusste ist diese Lösung aber nicht akzeptabel. Sie wählen kleine Teedosen oder Kartonschächtelchen, die man im Set günstig erwerben kann. Ihr Vorteil ist die Wiederverwendbarkeit.

Falls es nichts ausmacht, dass man den Inhalt des Adventskalenders bereits vorab kennt, kann man auch einfach ein Lebkuchenhäusel bauen und im Vorgarten 24 Schaschlik-Spießchen aufstellen, die jeweils mit einem Keks oder Lebkuchen bestückt werden.

Es eignen sich hierfür passende Backformen wie Tannen, Katzen mit Buckel oder Mond und Sterne am Himmel. Jeder Keks erhält die Nummer des Tages, an dem er verspeist werden darf. Weiche und schön dekorierte Lebkuchen eignen sich für diese Form am Besten, weil man einen bröseligen Keksteig nicht durchstechen kann.

Cookies für den köstlichen Adventskalender

Welche Kekse passen denn nun in den Adventskalender? Leicht Zerbrechliches und Bröseliges sollte man lieber meiden. Es schmeckt zwar gut, aber es sieht nicht mehr gut aus. Alles, was seine Form hält und phantasievoll-lecker dekoriert werden kann, ist dem Bastler anzuraten.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

PASSENDE REZEPTE

Kokosbusserln

KOKOSBUSSERLN

Kokosbusserln sind einfach ein echtes Highlight, vor allem in der Weihnachts- und Adventszeit. Ein Rezept zum Verlieben.

Spitzbuben

SPITZBUBEN

In der österreichischen Küche ein Klassiker unter den Mehlspeisen. Dieses Rezept für Spitzbuben ist einfach köstlich. Sie werden es lieben.

Rumkugeln

RUMKUGELN

Rumkugeln gehören schon zu den Fixstartern unter dem Weihnachtsgebäck. Aber nicht nur zu Weihnachten kann man sich dieses Rezept schmecken lassen.

Lebkuchen vom Blech

LEBKUCHEN VOM BLECH

Lebkuchen vom Blech ist ganz rasch zubereitet. Mit diesem Rezept können Sie sich die Adventszeit einfach versüßen.

Adventkuchen

ADVENTKUCHEN

Dieses Rezept für einen saftigen Adventkuchen ist genau das Richtige für einen gut gedeckten Kaffeetisch in der Vorweihnachtszeit.

Vanillekipferl

VANILLEKIPFERL

Die Vanillekipferl sind die Klassiker unter den Weihnachtskeksen. Das Rezept bereitet Ihnen in der kalten Jahreszeit viel Freude.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare