Ananasdiät - regt den Stoffwechsel an

Die Ananasdiät regt den Stoffwechsel an und sorgt so für Gewichtsverlust. Bei dieser Diät wird Flüssigkeit in Form von Wasser, Tee oder Gemüsebrühe aufgenommen. Die Hauptmahlzeit besteht aus Ananas mit Kiwi und Papaya. Da diese Diät eine Crashdiät ist, sollte sie nur für maximal drei Tage durchgeführt werden. Sie eignet sich hervorragend um kurzfristig abzunehmen.

AnanasdiätWer schnell einige Kilos verlieren möchte, hat mit einer Ananasdiät bestimmt Erfolg. (Foto by: bhofack2 / Depositphotos.com)

Eine Methode des Abnehmens ist die Ananasdiät. Bei vielen erfreut sie sich hoher Beliebtheit, da auf diesem Weg schnell ein paar Kilos verloren werden können. Hier soll die Diät einmal genauer beleuchtet werden. Das hilft dabei, herauszufinden, ob diese Diät für einen selbst geeignet ist. Das Prinzip ist denkbar einfach. Über die Dauer der Diät wird Flüssigkeit ausschließlich in Form von Wasser, Tee und Brühe - nach Möglichkeit Gemüsebrühe - aufgenommen. Für feste Mahlzeiten stehen lediglich drei Lebensmittel zur Verfügung: möglichst frische Ananas unter Zugabe von Kiwi und Papaya. Das begründet sich in deren niedrigem Kaloriengehalt und den enthaltenen Enzymen, die den Stoffwechsel und somit Gewichtsverlust anregen. Zudem sind diese drei Früchte sehr gesund und fördern das Immunsystem.

Sehr kurze Dauer empfehlenswert

Bei der Ananasdiät handelt es sich um eine Crashdiät und genau deswegen sollte sie nur kurze Zeit durchgeführt werden. Die Früchte enthalten einige Vitamine und stärken dadurch das Immunsystem. Allerdings wird durch diese Ernährung weder Protein noch Fett zugeführt, was über einen längeren Zeitraum zu deutlichen Mangelerscheinungen führen kann. Deshalb sollte diese Ernährung lediglich zwei bis maximal drei Tage verfolgt werden. Das Gute an der Sache: Für die letzten Kilos vor dem Jahrgangstreffen reicht das auch aus, denn die Wirkung ist erstaunlich. Das ist vermutlich der Grund für die große Beliebtheit dieser Diät.

Die Menge der Früchte ist entscheidend

Innerhalb eines Tages dürfen maximal zwei bis drei Kilogramm Früchte gegessen werden. Darin ist sowohl die Ananas als auch Kiwi und Papaya enthalten. Den Hauptbestandteil der Ernährung soll die Ananas ausmachen, deshalb auch der Name der Diät.

AnanassalatEin gesunder Ananas-Salat mit ausgewählten Früchten darf jeden Tag auf den Tisch. (Foto by: a41cats / Depositphotos.com)

Eine reife Ananas hat durchschnittlich zwischen 550 und 600 Kalorien je Kilogramm, Kiwis bewegen sich im Bereich 600 bis 650 Kalorien bei einem Kilo und Papayas belaufen sich auf 350 bis 400 Kalorien für dieselbe Menge. Allerdings sind die Kalorien hier nicht das Entscheidende, sondern die enthaltenen Enzyme, die durch eine Anregung der Stoffwechselprozesse den Gewichtsverlust beschleunigen sollen.

Die Durchführung der Ananasdiät

Im Prinzip ist es recht einfach: In den Laden gehen, frische und reife Ananas kaufen und diese zuhause verspeisen. Wichtig ist dabei, eine gut gereifte Frucht zu kaufen, denn diese schmecken deutlich fruchtiger und die Vitamine bleiben erhalten. Man erkennt eine gute Ananas daran, dass sich die Blätter ohne Kraftaufwand auszupfen lassen. Für etwas Abwechslung wird noch Papaya und Kiwi in den Einkaufswagen gelegt. Zu Hause kann das Obst vielseitig verarbeitet werden: als Obstteller, Smoothie oder Salat beispielsweise.

Abschließende Worte zur Ananasdiät

Diese Form der Gewichtsreduktion eignet sich vor allem für kurzfristiges Abnehmen weniger Kilos. Deshalb sollte man sich auch nicht mehr davon versprechen und dann ist diese Diät auch bedenkenlos durchführbar. Über längere Zeiträume kann es allerdings zu Mangelerscheinungen kommen. Für weiter entfernte Ziele sollte deshalb eine nachhaltigere Form gewählt, beispielsweise die Low-Carb- oder Low-Fat-Diät, und mir Sport ergänzt werden.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare