Apfelrose

18.02.2016 von | 0 Kommentare

Dieses Apfelrosen Rezept ist ein raffiniertes Dessert aus Blätterteig, Äpfeln, Marmelade, Zimt und Zitronensaft. Ein süßes Backwerk zum Verlieben, dass in nur wenigen Schritten zubereitet ist. Kredenzt dieses köstliche Machwerk mal euren Lieben, sie werden staunen.

Mit diesem Apfelrosen Rezept kann man mit seinen Backkünsten bestimmt Gäste beeindrucken. Sie sehen toll aus, schmecken herrlich süß und sind mit nur 5 Zutaten total schnell zubereitet. Aus Blätterteig, Äpfeln, Marmelade, Zimt und Zitronensaft kreiert man dieses herzhafte Dessert in nur wenigen Schritten. Sobald es aus dem Backrohr kommt, gibt es einen herrlichen Wow-Effekt. Hier meine einfache Anleitung zum Nachbacken:

Zutaten sind für ca. 6 Apfelrosen

2 Stk Äpfel (rot), 1 Stk Blätterteig (fertig), 2 EL Marmelade (Sorte beliebig), 1 EL Zimt, 0.5 Stück Zitrone

2 EL Staubzucker zum Bestreuen, 1 EL Butter zum Bestreichen (zerlassen)

Dazu benötigt man eine Gemüsereibe und ein Muffinblech

Zutaten für Apfelrose (Foto by: Gutekueche.at)

Zuerst wasche ich die Äpfel und reibe sie mit einer Gemüsereibe in feine dünne Scheiben. Ihr könnt auch die Äpfel zuerst halbieren, das Kerngehäuse entfernen und anschließend feine Apfelscheiben mit einem Messer runter schneiden. Die Apfelscheiben gebe ich in eine beliebige Schüssel und bedecke sie mit Wasser. Die halbe Zitrone presse ich aus und gieße den Saft über die Äpfel. Rühre alles kurz um und lasse es für 10 Minuten ziehen. So werden die Äpfel für später biegsamer.

Apfelstücke reiben (Foto by: Gutekueche.at)

Währendessen lege ich den Blätterteig auf einer sauberen Arbeitsfläche auf und schneide ihn in 6 gleich dicke  Streifen. Die Streifen sind ca. 7-8 cm dick. Mit der zerlassenen Butter streiche ich das Muffinblech ein und stelle es beiseite.

Blätterteig (Foto by: Gutekueche.at)

Den Blätterteig bestreiche ich dünn mit der Marmelade. Ich habe heute eine Prombeermarmelade verwendet. Ihr könnt natürlich auch Marillen- oder Erdbeermarmelade verwenden. Anschließend lege ich die Apfelscheiben auf der oberen Hälfte eines Blätterteigstreifens, fächerartig bestreue die Äpfel mit Zimt und schlage die untere Hälfte des Blätterteigs auf die Apfelscheiben. Nun wird das Ganze fest eingerollt. So entsteht die Apfelrose! Nun mit jedem Teigstreifen wie oben verfahren.

Teig mit Apfelscheiben belegen (Foto by: Gutekueche.at)

Die einzelnen Apfelrosen auf das vorbereitete Muffinblech setzen und im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze, 190°C ca. 40 Minuten backen.

Apfelrose (Foto by: Gutekueche.at)

Danach aus dem Backofen nehmen, die Apfelrosen vorsichtig aus dem Muffinblech nehmen und auskühlen lassen. Jetzt nur noch mit Staubzucker bestreuen und den Wow-Effekt genießen!

Teig zusammenrollen (Foto by: Gutekueche.at)

Fazit

Dieses Rezept ist wirklich eine Augenweide. Passt auch als Geburtstags- oder Valentinstagsüberraschung. Der Blätterteig ist die Grundbasis für dieses Rezept. Er kann naürlich auch nach unserem Grundrezept selbst zubereitet werden. Die Äpfel unbedingt im Wasserbad ziehen lassen, so werden sie schön weich und lassen sich gut biegen. Viel Spaß beim Nachbacken!


Bewertung: Ø 4,8 (5 Stimmen)

User Kommentare