Atkins-Diät - Abnehmen

Das gewöhnungsbedürftige Kohlenhydratzählen gehört zu den Hauptschwerpunkten einer klassischen Atkins-Diät. Alles andere darf in rauen Mengen genossen werden. Doch wie sieht es mit dem tatsächlichen Erfolg aus?

Atkins-DiätDie Atkins-Diät ist auch unter Low Carb Diät bekannt. (Foto by: © zstock / fotolia.com)

Kohlenhydrate streichen

Ein in den 70er Jahren verfasstes Buch von Dr. Robert Atkins ("Dr. Atkins Diätrevolution") löste eine Welle an Low-Carb-Diäten aus. "Low carb" steht für "wenig Kohlenhydrate" und soll die geringe Kohlenhydrateinnahme bei diversen Diätformen ausdrücken. Die Atkins-Diät ist eine äußerst extreme Low-Carb-Diät, bei der man fast gänzlich auf Kohlenhydrate verzichtet.

Die brotlastigen (kohlenhydratlastigen) Essgewohnheiten der Europäer konnte Atkins zunächst nicht ändern, erst etwa dreißig Jahre später setzte langsame Anerkennung auch in Europa ein. Das Prinzip der Atkins-Diät beschreibt, wie gesagt, eine extreme Low-Carb-Diät. Bei der Ursprungform durften dem Körper täglich nicht einmal 5 g Kohlenhydrate zugeführt werden. In der etwas entschärfteren Variante sind es maximal 20 g, die verspeist werden dürfen.

Durch den Verzicht auf Kohlenhydrate stellt der Körper auf Fettverwertung um. Die Atkins-Diät des bereits verstorbenen Arztes wurde in der Zwischenzeit des öfteren überarbeitet. Die heutige Version gliedert sich in vier Phasen, die die Kohlenhydrataufnahme regulieren:

Phase 1 - Einleitungsdiät

In den ersten zwei Wochen werden maximal 20 g Kohlenhydrate verspeist. Fleisch und fettem Essen kann ohne Probleme gefrönt werden, auch die Menge ist in dieser Hinsicht nicht begrenzt.

Phase 2 - Grundlegende Reduktionsdiät

Sie schließt sofort an die Einleitungsdiät an. In der ersten Woche sind 25 g Kohlenhydrate erlaubt, die in Form von Käse, Beeren, Hülsenfrüchten und Gemüse zugeführt werden. In den darauffolgenden Wochen wird die Kohlenhydratmenge um jeweils 5 g pro Tag erhöht. Tritt eine Gewichtszunahme ein, so findet eine kontinuierliche Reduktion um die selbe Menge statt, bis man nicht mehr zunimmt.

Phase 3 - Vor-Erhaltungs-Diät

In dieser Phase sind zweimal in der Woche 30 g Kohlenhydrate erlaubt, insgesamt wird die Menge noch einmal um 10 g im Bezug auf die vorherige Phase erhöht. Tritt eine Gewichtszunahme ein, so muss die Kohlenhydrataufnahme wieder reduziert werden, man folgt also den Regeln von Phase 2.

Phase 4 - Entgültige, lebenslange Diät

Wenn das Traumgewicht erreicht ist, dann darf die Kohlenhydrataufnahme so lange gesteigert werden, so lange das Gewicht stagniert. Gemüse und Obst sind nun regelmäßiger erlaubt, außer man nimmt davon wieder zu. Phase 4 soll laut Atkins-Diätplan das restliche Leben lang andauern. Ab sofort ist also nur mehr Essen mit Einschränkungen erlaubt.

Atkins-Diät SpeisenMaximal 20g Kohlenhydrate darf man bei der Arkins-Diät verspeisen. (Foto by: © Jaimie Duplass / fotolia.com)

Wenig Vorteile

Viele Vorteile bringt die Atkins-Diät in der Tat nicht. Die beschränkte Auswahl an dem, was gegessen werden darf, mindert nicht nur die Lebensqualität. Die Einsparung erfolgt laut Kritikern an der falschen Stelle: Obst und Gemüse, sowie Ballaststoffe werden kaum verzehrt, so dass anfängliche Verstopfung droht und in weiterer Folge Herzschäden in Erscheinung treten können.

Durch den großzügigen Fleischkonsum wird der Cholesterinspiegel erhöht. Die Nieren werden auf Dauer geschädigt, was unter anderem die schmerzhafte Gicht verursachen kann. Vitamin- und Mineralstoffmangel folgt - aufgrund der einseitigen Ernährungsweise - gleich nach den ersten Wochen. Nicht umsonst litt der verstorbene Schöpfer der gleichnamigen Diät an Übergewicht und gravierenden Herzschäden.

Unser Fazit

Die anfängliche Gewichtsreduktion täuscht über die langsame Schädigung des Körpers hinweg. Die Atkins-Diät muss nicht sein!


Bewertung: Ø 2,7 (25 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Kartoffel-Kürbissalat

KARTOFFEL-KÜRBISSALAT

Kartoffeln, Kürbis und Pekannüsse machen dieses Rezept für einen Kartoffel-Kürbissalat zu einem besonderen Geschmackserlebnis.

Gemüseragout

GEMÜSERAGOUT

Gemüseragout schmeckt köstlich und ist gesund. Dieses Rezept wird kalt serviert.

Grünkohlpfanne

GRÜNKOHLPFANNE

Grünkohlpfanne enthält keine tierischen Produkte. Dieses Rezept ist ideal für alle Veganer und schmeckt dazu noch köstlich.

grüner Spargel

GRÜNER SPARGEL

Dieses Rezept zeigt, wie man den klassischen grünen Spargel zubereitet. Einfach, aber lecker.

Spargelsalat

SPARGELSALAT

Der köstliche Spargelsalat ist sehr schnell zubereitet und schmeckt einfach perfekt. Von dem Rezept werden Ihre Gäste begeistert sein.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL