Auf Kaffee und Cola am Abend verzichten

Auch wenn der Abschluss einer Abendeinladung mit einer Tasse Kaffee Tradition hat, sollten Sie besser darauf verzichten, damit Sie gut schlafen können.

Vor dem Einschlafen kein Koffein zu sich nehmen

Kaffee hält aufgrund des in ihm enthaltenen Koffeins wach. Schwarzer Tee erzielt denselben Effekt, während sich Mate-Tee am Abend noch stärker als die anderen Getränke auswirkt. Das liegt daran, dass der Tee seine Inhaltsstoffe langsam an den Körper abgibt und sich deshalb besser als Kaffee für den länger andauernden Erhalt der Leistungsfähigkeit eignet. Auch wenn Cola über weniger Koffein verfügt, wirkt sich der Koffeingehalt nachteilig auf die Einschlaffähigkeit aus. Es ist sinnvoll, spätestens vier bis sechs Stunden vor dem Einschlafen auf koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und Cola zu verzichten. Bei Mate-Tee und Guarana-Getränken verlängert sich dieser Zeitraum um mindestens zwei weitere Stunden. Andernfalls entfaltet das Koffein in Ihrem Körper seine Wirkung und hält sie fit, sodass Sie nicht einschlafen können und sich am nächsten Morgen wie gerädert fühlen. Trinken Sie Kaffee am Abend nur, wenn Sie die Nacht über wach bleiben möchten oder müssen.

Alternative Getränke ohne Koffein

Wenn Sie auf das Ritual der Tasse Kaffee als Abschluss eines privaten Besuches nicht verzichten möchten, greifen Sie einer koffeinfreien Variante. Alternativ können Sie auch Kaffeeersatz wie Getreidekaffee zu sich nehmen. Dieser wird nicht aus der Kaffeebohne gewonnen und enthält somit kein Koffein. Wenn Sie Teetrinker sind, bietet sich koffeinfreier Kräutertee an. Kamillentee unterstützt Sie sogar aufgrund seiner beruhigenden Wirkung beim Einschlafen. Wenn Sie diese Sorte nicht mögen, können Sie auch jeden anderen Früchtetee oder Kräutertee trinken.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare