Aufbewahrung von Käse - so bleibt Käse länger frisch

Käse ist eine wahre Gaumenfreude. Vorausgesetzt, er wird richtig aufbewahrt. Wir erklären, was es bei der Lagerung von Gouda und Co. zu beachten gilt.

Käse frisch haltenKäse nur im Kühlschrank lagern und nicht einfrieren. (Foto by: yellow2j / depositphotos.com)

Kühl und dunkel lagern

Käse muss kühl, verpackt und dunkel gelagert werden. Ansonsten trocknet er aus, verliert sein einzigartiges Aroma und nimmt den Geschmack anderer Lebensmittel an. Am besten wird er direkt im Gemüsefach gelagert und vorher gut verpackt. Luftdicht sollte er allerdings nicht verpackt sein, denn um frisch zu bleiben, muss er atmen können. Idealerweise wird spezielles Käsepapier verwendet, welches an jeder Käsetheke zu bekommen ist. Alternativ eignet sich auch durchlöcherte Frischhalte- oder Alufolie.

Käse nicht einfrieren

Damit kein Schimmel entsteht, muss der Käse möglichst abgetrennt von allen anderen Lebensmitteln gelagert werden. Gerade Brot ist durch seine Hefe ein echtes Risiko für Käsesorten aller Art und sollte nicht in Kontakt mit Emmentaler und Co. kommen. Lebensmittel, die viel Feuchtigkeit verlieren, werden am besten ebenfalls weit vom Käse getrennt aufbewahrt.

Auch, wenn er dadurch länger frisch bleibt, sollte Käse nicht eingefroren werden. Er verliert dadurch seinen Geschmack und unter Umständen auch seine Struktur. Deshalb: Jeden Käse mit Ausnahme von Parmesan im Kühlschrank lagern. 30 bis 60 Minuten vor dem Verzehr herausgenommen, entfaltet er sein ganzes Aroma und ist ein echter Genuss.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare