Babybrei selber kochen und einfrieren

Erfahren Sie hier, wie Sie den ersten Brei für Ihr Baby ganz einfach selbst kochen und diesen anschließend richtig einfrieren. Junge Mütter möchten ihrem Kind nach dem Abstillen auch weiterhin gesunde Nahrung anbieten – dies ist mit dem folgenden Rezept kinderleicht!

Babybrei selber kochenBabybrei eignet sich auch toll als Vorrat in Schraubgläser. (Foto by: teresaterra / depositphotos.com)

Karotten-Brei Rezept ab dem 5. Monat

  • 500 g Karotten
  • 200 ml Wasser
  • 40 ml Rapsöl

Die Karotten werden gewaschen, geschält und in etwa 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Das Wasser in einen Topf geben und die Karotten darin zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Bevor der Brei püriert wird, kommt noch das Rapsöl hinzu. Sollte der Brei noch ein wenig zu fest sein, kann er mit ein wenig Wasser zur richtigen Konsistenz verdünnt werden. Zum Einfrieren wird der Brei mithilfe von einem Teelöffel in eine Eiswürfelform gefüllt.

Die Menge reicht am Anfang für eine ganze Woche! Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Baby beim ersten Füttern nur ein paar Löffelchen isst. Der Magen des Kindes ist noch immer sehr klein und natürlich muss es sich erst noch an die „feste“ Nahrung gewöhnen!

Tipps für den Brei

Mütter, die bis zum Zufüttern gestillt haben oder sogar noch weiter stillen möchten, haben die Möglichkeit, ein wenig Muttermilch einzufrieren und diese dem Brei – zumindest anfangs - zuzufügen; das Baby erkennt den Geschmack und wird so den Brei wahrscheinlich schneller annehmen.

Auch Apfelmus ist bei kleinen Kindern sehr beliebt. Gerne können Sie auch selbst hergestellten Apfelmus unter den Gemüsebrei mischen. Dies verleiht dem Brei eine leicht süße Note, die Babys lieben!

Weitere Zutaten

Wenn das Füttern mit dem Karotten-Brei gut klappt, können Sie jede Woche eine neuen Zutat hinzufügen – Kartoffeln, Fleisch, Kohlrabi, Haferflocken, Gurken oder Hokkaido-Kürbis. Natürlich werden auch weiterhin noch alle Zutaten püriert.

Hier finden Sie weitere Baby Rezepte.

Wir wünschen viel Erfolg und natürlich viel Spaß beim Füttern!


Bewertung: Ø 2,0 (1 Stimme)

User Kommentare