Babymassage richtig anwenden

Wer die entspannende und heilsame Wirkung von Massagen kennt, möchte sie vielleicht auch seinem Baby zukommen lassen, damit es angenehm und beruhigt schlafen kann, gesünder bleibt und zu seinen Eltern eine starke Beziehung entwickelt.

Babymassage richtig anwendenMassagen für Babys wirken angenehm und beruhigend. (Foto by: monkeybusiness / depositphotos.com)

Wir zeigen im Folgenden, wie man die Massage richtig macht

Sprechen Sie während der Massage leise mit Ihrem Baby, um die entspannende Wirkung zu unterstützen.
Wählen Sie den Zeitpunkt für die Massage so aus, dass Ihr Baby weder Hunger hat noch zu satt ist. Auch unmittelbar vor dem Schläfchen am Vor- oder Nachmittag ist eine Massage nur bedingt zu empfehlen, weil sie das Baby zu sehr stimulieren könnte.

Vorbereitung

Legen Sie sich nun die nötigen Utelsilien zurecht. Das sind weiche Handtücher, Mulltücher, Windeln und Babykleidung, die Sie dem Baby nach der Massage anziehen wollen. Der Raum muss warm und zugfrei sein. Legen Sie das Baby auf eine weiche Unterlage (Laken, Handtuch) und stellen sie gegebenenfalls eine Wärmelampe an. Mit einem guten Babyöl geht die Massage leichter, Sie können aber auch auf Öl oder Creme verzichten.

Sie könnten nun beginnen, die Beine und Füße des Babys zu massieren und sich dann zur Körpermitte und zum Oberkörper vorarbeiten. Anschließend können Sie die Hände und Arme massieren. Halten Sie dabei möglichst immer die gleiche Reihenfolge ein, damit das Baby sich darauf einstellen kann. Das "Vorherwissen" kann beruhigend auf das Baby wirken. Um mehr Übung zu bekommen, können Sie sich auch nach Kursen für Babymassage in Ihrer Nähe umsehen.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare