Backformen richtig einfetten

Selbst gebackener Kuchen ist köstlich und auch auf der Kaffeetafel schön anzusehen.Vorausgesetzt, er löst sich gut aus der Backform und bleibt dabei heil. Wie Sie das Einfetten richtig machen, erfahren Sie hier.

Backformen einfettenDamit sich der Kuchen gut aus der Backform löst muss diese eingefettet werden. (Foto by: Depositphotos)

Die Backform einfetten

Nehmen Sie hierzu streichfähige Butter oder Margarine, Öl ist dafür weniger geeignet. Nehmen Sie dazu einen Backpinsel, ein Stück Küchenpapier oder einfach die Finger. Nun streichen Sie das Fett in der Backform aus, so dass jede Stelle bedeckt ist.

Was gehört noch dazu?

Wenn Sie die bestrichene Backform mit etwas Mehl bestäuben, ist die „Anti-Haftbeschichtung“ perfekt. Sie können gerne auch Semmelbrösel nehmen und mit Kokosraspeln oder gemahlenen Haselnusskernen bekommt der Kuchen ein ganz besonderes Aroma. Ein Esslöffel sollte reichen, damit können Sie die ganze Form „ausklopfen“. Jetzt ist die Backform gut vorbereitet und Sie können den Kuchenteig einfüllen. Übrigens, Formen aus Silikon brauchen kein Fett, hier löst sich der fertige Kuchen auch so.

Wenn Sie keinen Backpinsel haben und trotzdem keine fettigen Finger bekommen wollen, können Sie die Hände auch mit einem Frühstücksbeutel schützen und diesen anschließend wegschmeißen.

Und hier noch ein Tipp:
Lassen Sie den Kuchen abkühlen bevor Sie ihn stürzen, denn dabei zieht sich der Kuchen zusammen und löst sich leichter aus der Form.


Bewertung: Ø 2,0 (3 Stimmen)

User Kommentare