Beef Jerky - Dörrfleisch

Das Dörrfleisch Beef Jerkey kann man mit diesem Rezept sehr einfach selber machen. Man braucht dafür allerdings etwas mehr Zeit.

Beef Jerky - Dörrfleisch

Bewertung: Ø 4,3 (12 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

2 TL Knoblauchpulver
2 TL Knoblauchsalz
1 TL Pfeffer
12 Stk Rinderrouladen, sehr mager
2 TL Salz
200 ml Sojasauce
2 EL Tomatenketchup
200 ml Worcestershiresauce
2 TL Zwiebelpulver, granuliert
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Fleisch Rezepte

Zeit

360 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
330 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Beim Kauf des Rindfleisches darauf achten, dass es sehr dünn ist. Idealerweise schneidet der Fleischer dünne Plätzli. Die Fleischstücke in dünne Streifen schneiden.
  2. Für die Marinade werden alle Zutaten miteinander verrührt und das Fleisch gut damit benetzen. Über Nacht muss dies nun ziehen, dabei kann es zwei-drei mal gewendet werden, ist aber kein Muss.
  3. Im Backofen müssen nun die richtigen Vorkehrungen gemacht werden. Am Besten auf unterer Schiene ein Backblech einschieben, das mit Alufolie ausgelegt wird.
  4. Auf mittlerer Schiene wird der Rost eingeschoben. Auf diesen werden eng nebeneinander die Fleischstücke aufgehängt.
  5. Das Backrohr wird zwischen 40-50 Grad eingeschaltet und ein holzener Kochlöffel in die Öffnung der Ofentür gesteckt, damit die feuchte Luft entweichen kann und das Fleisch ordentlich trocknet. Die Temperatur darf die 50 Grad im Ofen nicht übersteigen, da das Fleisch sonst nicht vollständig durchtrocknen kann.
  6. Das Trocknen dauert nun etwa 4-6 Stunden, je nach Dicke der Streifen. Das Fleisch muss völlig getrocknet sein, damit es länger haltbar ist. Nach dem Trocknen muss es vollständig ausgekühlt werden. Nun vom Rost abnehmen und in einem verschlossenen Behälter aufbewahren.
  7. Gut gekühlt, halten sich die Jerkys mehrere Wochen lang frisch. Dabei auf dunkle Lagerung achten.
  8. Das Dörrfleisch ist ein würziger Snack für zwischendurch, der nebenbei noch fettarm ist.

Tipps zum Rezept

Das Trocknen funktioniert auch mit Puten- oder Schweinefleisch sehr gut. Man muss nur beachten, dass das Fleisch vollständig durchgetrocknet ist, dann ist es länger haltbar.

ÄHNLICHE REZEPTE

Geselchtes

GESELCHTES

Geselchtes ist sehr würzig, pikant und wird traditionell zu Schwarzbrot, Knödel, Sauerkraut oder Kren verzehrt.

Kümmelbraten

KÜMMELBRATEN

Ob mit oder ohne Schwarte, ein Kümmelbraten gehört zu einer richtigen Brettljause einfach dazu. Das Rezept kann warm oder kalt serviert werden.

Steirisches Krenfleisch

STEIRISCHES KRENFLEISCH

Das steirische Krenfleisch ist gekochtes Schweinefleisch mit Wurzelgemüse. Serviert wird das Rezept meist mit Kartoffeln.

Jägerschnitzel

JÄGERSCHNITZEL

Wunderbar schmeckende Jägerschnitzel werden immer gern gegessen. Das Rezept wird mit Champignons zubereitet.

Gefüllter Truthahn

GEFÜLLTER TRUTHAHN

Der saftige gefüllte Truthahn ist ein toller Feiertagsgericht. Mit diesem Rezept bringen Sie Freude auf den Mittagstisch.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE