Beruf Vegetarisch-Veganer Koch

Damit es sich bei den vegetarischen und veganen Gerichten aber nicht nur um Salate oder Pasta mit Tomatensoße handelt, braucht die Gastronomie zunehmend fähige und gut ausgebildete Köche.

Beruf Vegetarisch-Veganer KochJetzt ist auch eine Spezialisierung auf den Bereich vegetarisch/vegan als Spitzenkoch möglich. (Foto by: ACP prod / fotolia.com)

Die vegetarische und vegane Ernährung und Lebensweise liegen seit einigen Jahren im Trend und sind immer weiter auf dem Vormarsch. In Großstädten wie Wien existiert längst eine vegetarisch-vegane Szene, die kein Nischen-Dasein mehr fristet. Auch Cafés, Kneipen und Restaurants, die ein gemischtes Angebot führen, sehen sich mehr und mehr gezwungen, vegetarisch und vegan anzubieten, um die steigende Nachfrage zu bedienen.

Damit es sich bei den vegetarischen und veganen Gerichten aber nicht nur um Salate oder Pasta mit Tomatensoße handelt, braucht die Gastronomie zunehmend fähige und gut ausgebildete Köche. In der Vergangenheit war keine Spezialisierung auf den Bereich vegetarisch/vegan möglich. Seit 2012 gibt es in Österreich aber das Projekt Vegucation, in dessen Rahmen bereits ausgebildete sowie angehende Köche und Köchinnen eine Zusatzausbildung im Bereich vegetarische und vegane Küche absolvieren können. Gefördert wird es von der EU und der Veganen Gesellschaft Österreichs.

Vegucation - pflanzliche Küche

Vegucation hat es sich zum Ziel gesetzt, Köchen und Köchinnen das Zubereiten gesunder, leckerer und alltagstauglicher Gerichte beizubringen, die gänzlich ohne Fleisch und andere tierische Produkte auskommen. Wie groß die Nachfragen auf dem österreichischen Markt tatsächlich ist, zeigt folgende Umfrage: 70 % aller Schulen in Österreich sprechen sich für ein vermehrtes Angebot vegetarisch-veganer Speisen aus. Auf dem Stundenplan der Zusatzausbildung stehen ganz unterschiedliche Gerichte, die auf verschiedene Zielgruppe abzielen. Saftige Schnitzel, gesunde Vollwertkost, raffinierte Desserts und aufwendige Trend-Gerichte der oberen Preisklassen - kein Gastronomie-Bereich kommt heute noch ohne vegetarisch/vegan aus. Auch traditionelle Spezialitäten wie der Kaiserschmarrn oder das Wiener Schnitzel können auf pflanzlicher Basis ersetzt werden. In der Ausbildung zum vegetarische/veganen Koch wird überdeutlich: Vegetarisch-vegane Ernährung bedeutet nicht den Verzicht auf gutes Essen.

Die angehenden Köche und Köchinnen für vegetarisch/veganes Essen erhalten eine fundierte Ausbildung und vielfältige Lernmaterialien, die sich aus Handbüchern, E-Learning-Materialien, Videos und mehr zusammensetzen. Auch der praktische Teil darf natürlich nicht zu kurz kommen: Hier stehen renommierte Küchenchefs wie Siegfried Kröpfl, der sich bereits mehrere Hauben erkocht hat, mit Rat und Tat zur Seite. Aktuell wird das Angebot im Bereich vegetarisch-veganer Kochausbildung weiter ausgebaut. Der Zweig steht bereits als Wahlfach an Berufsschulen zur Auswahl; eine 100stündige Zusatzausbildung für bereits berufserfahrene Köche und Köchinnen folgt.

Auch im Fernstudium ist eine Qualifikation zum vegetarisch/vegan geschulten Koch (DHA) möglich: Innerhalb von sechs Monaten können bereits ausgebildete Köche und Köchinnen neben dem Beruf das Zubereiten rein pflanzlicher Gerichte erlernen. Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessenten auf der Webseite von Vegucation.


Bewertung: Ø 4,8 (6 Stimmen)

User Kommentare

miksch
miksch

würde gerne mehr Restaurants finden, wo man zumindest Hausmannskost vegetarisch und exquisite küche wählen kann

Auf Kommentar antworten

miksch
miksch

würde mich freuen wenn mehr menschen darüber nachdenken, welches leid man Tieren antut

Auf Kommentar antworten