Brainfood - Essen Sie sich schlau

„Die Weisheit mit Löffeln essen“ - ein Ausspruch, der ein Körnchen Wahrheit in sich birgt. Welche Nahrungsmittel die grauen Zellen wirklich in Schwung bringen, lesen Sie hier.

BrainfoodStudentenfutter ist die tägliche Gehirnnahrung. (Foto by: © fredredhat / fotolia.com)

Gerade in der heutigen Zeit steigen die beruflichen Anforderungen in der Arbeit und die familiären Verpflichtungen, die häufig dadurch vernachlässigt werden. Oftmals klagen Menschen über Migräne, Magenbeschwerden und Depressionen, ausgelöst durch Stress und mangelnde Konzentrationsfähigkeit.

Schlechte Lüftungsverhältnisse, erhöhte Müdigkeit oder der 24 Stunden Job mit der Familie zerren an jeder Gehirnwindung. Und obwohl der gesunde, menschliche Körper gewissen Belastungen standhalten kann, sollte man ihn, wo es geht, dabei unterstützen. Eine Lösung bietet hier das Brainfood.

Was ist Brainfood?

Brainfood bezeichnet, einfach gesagt, ausgwählte Nahrung für das Gehirn. Das wohl wichtigste Organ – neben dem Herzen – ist für rund 20 % der gesamten Stoffwechselvorgänge im Organismus verantwortlich. Mit entsprechender Ernährung fördert man nicht nur die Gehirntätigkeit, sondern hält den ganzen Kreislauf in Schwung.

Der stille Arbeiter

Das Gehirn ist das wohl erstaunlichste Organ des menschlichen Körpers. Obwohl man bereits einiges darüber weiß, so ist der Großteil der Gehirntätigkeiten noch weitestgehend unerforscht. Das Gehrin beherbergt das Bewusstsein und ist Sitz des Zentralen Nervensystems im Kopf. Die komplexen neuronalen Netze des gesunden Organs verarbeiten Sinneseindrücke und steuern motorische Fähigkeiten. Natürlich wird für all diese Tätigkeiten viel Energie benötigt, weshalb das Essen Hauptbestandteil einer geregelten Gehirnfunktionalität ist.

Bessere Konzentrationsfähigkeit

Brot mit GemüseGewisse Nährstoffe und Vitamine finden sich in gesunden Snacks wieder. (Foto by: © Hetizia / fotolia.com)

Bereits im Säuglingsalter spielen Mütter eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Gehirns ihres Kindes. Gewisse Nährstoffe und Vitamine in der Muttermilch sprechen Gehirnzellen an und verhelfen zu einer gesunden Entwicklung. Dies ist deshalb von größter Notwendigkeit, da die Gehirnfunktion auch ausschlaggebend für die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit ist.

Mit dem richtigen „Gehirnfutter“ können auch Sie Ihre grauen Zellen wecken. Je früher man damit beginnt, desto besser. Essen mit Köpfchen Jeder kennt folgende Situation: Nach einem stressigen Tag folgt der nächste und dies geschieht manchmal über einen längeren Zeitraum. Man fühlt sich entkräftet und möchte am liebsten gar nicht angesprochen werden, doch schon folgen die nächsten Probleme, die es zu lösen gilt. Ein kleiner Snack, um die Gehirntätigkeit wieder anzukurbeln, erweist sich da als passend.

Gehirnsnacks für Zwischendurch

  • Äpfel – die bunten Muntermachen enthalten nicht nur viel Vitamin C, sondern können bei regelmäßigem Verzehr sogar Alzheimer vorbeugen.
  • Birnen – das Eiweiß und die Kohlenhydrate der Birne sind wertvolle Nährstoffe für unser Gehirn. Außerdem enthält die Frucht Vitamine und eine Vielzahl an Ballaststoffen.
  • Obst – Obst im Allgemeinen enthält viele Vitamine und stärkt das Nervenkostüm. Deshalb darf man ruhig öfters am Tag zu Obst greifen.
  • Dinkel und Hafer – Spurenelemente und Fett, kombiniert mit vielen Mineralstoffen, führen hier zu einer positiven Gehirnleistung.
  • Fische – Die wertvollen Fischöle sind mit gesunden Omega-3-Fettsäuren angereichert. Die hohe Konzentration dieser Fettsäuren vermindert zudem Entzündungserscheinungen im Gehirn und den Organen.
  • Müsli – Das beliebte Frühstück liefert einen perfekten Einstieg in den Tag. Es versorgt unseren Körper mit genügend Nährstoffen und Energie. Besonders gut für das Gehirn ist es, wenn man Nüsse hinzufügt. Nüsse sind allerdings sehr fetthaltig und eigenen sich nicht für eine Diät.
  • Maroni – Gerade in der Winterzeit kommt man schon des öfteren an einem Maronibrater vorbei. Maroni sind Nährstoffbomben und aktivieren nicht nur die Gehirnleistung, sondern liefern auch genügend Energie für den Tag. Die enthaltenen Vitamine- und Nährstoffe stärken unter anderem die Knochen und Zähne.

Hör auf deinen Körper

In der heutigen Zeit kommt es häufig zu Nahrungsmittelengpässen, die sich unbemerkt in unsere Essgewohnheiten einschleichen. Der Körper verfügt über Nahrungsmitteldepots. Diese greifen Überschüsse auf und speichern sie für etwaige Notfälle und Engpässe. Behalten Sie immer im Auge, dass zu einer ausgewogenen Ernährung auch genügend Wasser am Tag gehört, zumindest 1 ½ Liter.

Jedem das Seine ...

Apfel als BrainfoodEin Apfel sollte einmal täglich vernascht werden. (Foto by: © Sea Wave / fotolia.com)

Was viele nicht wissen: Auch im Gehirn gibt es ein Fettdepot und zu viel angelagertes Fett kann die Gehirntätigkeit ein wenig bremsen. Deshalb sollten Sie Ihre Essgewohnheiten auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Menschen, die den ganzen Tag im Büro sitzen, sollten auf zu viel Fett verzichten und lieber zwischendurch auf Obst zurückgreifen, um die grauen Zellen in Schwung zu bringen.

Anderen, die den ganzen Tag körperliche Arbeit leisten, werden ein paar Stücke Obst am Tag kaum reichen. In diesem Fall benötigt man Energie in Form von Kohlehydraten. Der Vorteil von „Brainfood“ ist, dass es sehr abwechslungsreich ist und auch andere Organe, wie beispielsweise Herz, Muskeln und die Leber, anspricht.

Nahrung fürs Gehirn

Mit der richtigen Ernährung lassen sich unsere grauen Zellen leicht und gezielt auf Trab bringen. Zielgenaues Essen zur Steigerung von geistigen und emotionalen Fähigkeiten funktioniert. Und dass Gehirnnahrung keinesfalls „fad“ schmecken muss, zeigen folgende Rezepte, die Sie einfach nachkochen können:


Bewertung: Ø 4,7 (6 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Möhren-Oliven-Sauce

MÖHREN-OLIVEN-SAUCE

Eine richtige Frühlingssauce ist eine Möhren-Oliven-Sauce. Das Rezept eignet sich als Sauce für Nudelgerichte aber auch als Dip Sauce.

Honigflocken

HONIGFLOCKEN

Honigflocken sind sehr schnell in der Zubereitung und stellen ein köstliches Frühstück dar.

Vollmilch-Getreide-Brei

VOLLMILCH-GETREIDE-BREI

Bei diesem Vollmilch-Getreide-Brei werden Getreideflocken aufgekocht und mit Obstpüree verfeinert. Das Rezept ist auch für Babykost geeignet.

Spargelsalat mit Apfel

SPARGELSALAT MIT APFEL

Viel Genuss mit wenig Kalorien - hier können Sie gern zugreifen. Probieren Sie dieses köstliche Spargelsalat mit Apfel-Rezept.

Apfel-Dinkel Müsli

APFEL-DINKEL MÜSLI

Bewusst genießen können Sie das Apfel-Dinkel Müsli. Dieses schnelle Rezept schmeckt super köstlich.

Power-Frucht Müsli

POWER-FRUCHT MÜSLI

Köstlich und sehr gesund - hier können Sie gerne zugreifen. Von diesem tollen Power-Frucht Müsli-Rezept können Sie nicht genug bekommen.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare