Brandteig Grundrezept

Brandteig ist gar nicht schwer selbst zu machen, wenn einige Tipps und Tricks beherzigt werden. So leicht können Windbeutel, Eclairs und andere Leckereien in der eigenen Küche zubereitet werden.

BrandteigkrapfenBrandteig wird immer ohne Zucker zubereitet. (Foto by: aphichart / istock.com)

Der klassische Brandteig

Brandteig hat seinen Namen dem Umstand zu verdanken, dass der Teig vor der Eizugabe auf dem Ofen kurz "abgebrannt" wird. Bei diesem Vorgang gerinnt das Mehleiweiß und die Stärke verkleistert. Durch diese Verkleisterung kann beim Backen die Luft nicht entweichen und es entstehen die typischen Hohlräume im Gebäck. Diese Hohlräume sind hier erwünscht, damit das Gebäck später üppig gefüllt werden kann. Es gibt zahlreiche süße und salzige Füllungen für Brandteig.

So funktioniert ein Brandteig

Das Grundrezept ist immer ohne Zugabe von Zucker. Somit kann das fertige Gebäck sowohl süß als auch pikant gefüllt werden. Anfänger sollten nicht mit der Zugabe von Zucker experimentieren, da dieser schnell karamellisiert. Später kann auf solche Rezepte durchaus zurückgegriffen werden. Hat man nämlich erst einmal die Angst vor dem Brandteig verloren, geht es wirklich ganz einfach.

Alles, was benötigt wird, sind ein großer Topf, ein Handrührgerät und ein Rührlöffel, der am besten aus Holz gefertigt ist. Rührlöffel mit einem Loch in der Mitte sind besonders zu empfehlen. Dann 250 ml Wasser auf dem Herd erhitzen und ca 1/4 Teelöffel Salz hinzufügen. 125 g Butter hinzugeben. Sobald die Butter geschmolzen ist und die Mischung kocht, den Topf vom Herd nehmen. Dann direkt 150 g Mehl einrühren. Das Mehl nicht in kleinen Mengen zufügen, sondern die gesamte Menge auf einmal. Feste mit dem Holzlöffel rühren, bis sich der Teigkloß vom Topfrand löst.

Brandteig WindbeutelWindbeutel aus Brandteig werden mit Schlagobers gefüllt. (Foto by: © FFCucina Liz Collet / fotolia.com)

Danach etwas abkühlen lassen und vier mittelgroße Eier unterrühren. Dazu den Handmixer und Knethaken verwenden. Die Eier sollten dabei einzeln untergearbeitet werden. So lässt sich feststellen, ob die Eier zu groß oder zu klein sind. Hat sich der Teig beim ersten Ei schon toll vom Kochtopf gelöst, braucht man die restlichen Eier nicht mehr unterarbeiten. Es muss ein glatter und glänzender Teig von mittlerer Festigkeit entstehen. Für einige Rezepte wird der Teig mit einem Spritzbeutel verarbeitet, er kann aber für Windbeutel auch mit einem Löffel aufs Backblech gegeben werden. Der Teig wird bei 200 Grad Heißluft für ca. 30 bis 40 Minuten gebacken.

Köstliches aus Brandteig

Mit dem oben genannten Basisrezept lassen sich Windbeutel mit allerlei Füllungen herstellen. Klassisch sind Obers und angedickte Kirschen, doch es schmecken auch Füllungen aus Joghurt und anderen Früchten wie zb Brandteigkrapferl mit Erdbeerfülle. Für die nötige Süße dick mit Staubzucker bestäuben. Pikante Füllungen mit Kräutern, Frischkäse und Lachs sind ebenfalls sehr beliebt. Auch frittiert schmeckt Brandteig als Spritzkuchen oder Faschingskrapfen.


Bewertung: Ø 3,0 (95 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Brandteigkrapfen

BRANDTEIGKRAPFEN

Brandteigkrapfen können mit einer süssen Sauce verziehrt werden. Ein tolles Rezept, dass Kinder über alles lieben.

Brandteig-Schwan

BRANDTEIG-SCHWAN

Der Brandteig Schwan ist ein einfacher Teig der leicht zubereitet wird. Ein tolles Rezept das sich zur Weiterverarbeitung eignet.

Brandteig Grundteig

BRANDTEIG GRUNDTEIG

Der Brandteig Grundteig kann vielseitig verwendbar werden. Beliebte Rezepte wie Brandteigkrapfen oder Profiterols werden daraus gebacken.

Eclair

ECLAIR

Ein Liebesknochen oder Eclair ist ein aus Brandteig gezaubertes Dessert. Dieses Rezept ist einzigartig im Geschmack.

Brandteigkrapfen

BRANDTEIGKRAPFEN

Das einfache Rezept für Brandteigkrapfen, verfeinert mit süßer Glasur, ist ein ideales Silvesterschmankerl für Ihre Freunde.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL