Brot ist und bleibt Nahrungsmittel Nummer 1

01.03.2012 von | 0 Kommentare

Brot ist Lieferant von Energie und Ballaststoffen, die der Verdauung auf die Sprünge helfen. Das Brot wird eingeteilt nach Getreide, Mehlart und weiteren Zutaten wie Sonnenblumen- oder Kürbiskerne.

Brot als GrundnahrungsmittelBrot ist Energielieferant und wichtig für unsere Ernährung. (Foto by: © mahey / fotolia.com)

Vor bereits 10.000 Jahren wurde von den damaligen Menschen Getreide für die eigene Ernährung angebaut. Zu Beginn wurde das Getreide nach der Ernte gemahlen, mit Wasser gemischt und roh gegessen. Nachdem einige Zeit vergangen war, hat man diesen Brei dann auf heißen Steinen zu Fladenbrot gebacken.

Um den Menschen das Brotbacken zu vereinfachen, wurden zwei Dinge erfunden:

  1. Zum einen war es der Backofen
  2. Zum anderen die Gärmittel, wie Hefe um das Brot lockerer zu machen und im Geschmack zu verbessern.

Brotsorten

Es ist nicht immer leicht, sich für das richtige Brot zu entscheiden, da es viele verschiedene Sorten gibt. Man unterscheidet sieben verschiedene Brotsorten:

  • Spezialbrote, die auch für Diabetiker geeignet sind (glutenfreies oder eiweißarmes Brot) oder nach der Getreideart unterschieden werden, wie zum Beispiel das Vierkornbrot oder das Haferbrot.
  • Weißbrote, wie Ciabatta, Fladenbrot oder Baguette.
  • Weizenmischbrote, wie das französische Landbrot.
  • Toastbrote
  • Knäckebrote
  • Roggenbrote, wie das Land- und Bauernbrot.
  • Roggenmischbrote, wie das Heidebrot.

Inhaltsstoffe

Die Hauptbestandteile eines Brotes sind Salz, Mehl, Wasser und Triebmittel, wie Hefe oder Sauerteig. Desweiteren können dem Teig noch viele verschiedene andere Lebensmittel zugesetzt werden, wie zum Beispiel Nüsse, Gemüse, getrocknete Früchte und so weiter. Man findet außerdem Zusätze Gewürzen. Es kommt auch darauf an, mit welcher Mehlsorte man bäckt.

Brot und Gesundheit

Wer sich gesund ernähren möchte, sollte auch auf die Wahl des Brotes achten. Kohlenhydrate haben im Brot den größten Anteil und sorgen dafür, dass die Leistung des Gehirns verbessert wird.

In einem Vollkornbrot findet man ausreichend Calcium, Kalium, Eisen und Magnesium. Die vorhandenen Vitamine wirken sich positiv auf die Haut, die Nerven und die Konzentration aus.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare