Brot selber backen

06.12.2014 von | 4 Kommentare

Wer kennt das nicht: Brot, das man beim Bäcker für viel Geld gekauft hat, schmeckt doch nicht ganz wie erwartet, welche Zutaten genau enthalten sind, kann auch nicht immer nachvollzogen werden. Wie wäre es also, ein Brot einmal selbst zu backen?

Selbst gebackenes BrotBrot lässt sich mit einigen Tipps ganz einfach selbst herstellen. (Foto by: © Vankad / fotolia.com)

Geschichte und Herkunft

Brot ist eines unserer Grundnahrungsmittel und blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück. Bereits vor 30.000 Jahren fingen Menschen an, Getreide zu mahlen. Vermengt mit Wasser entstand so eine Art Brotbrei, die gut sättigend und wohlschmeckend war. Etwas später wurde der Brei auf einem heißen Stein gebacken - ein erstes Brot entstand.

Revolutioniert wurde das Brotbacken nach Erfindung des Backofens - erste primitive Öfen gibt es seit etwa 10.000 Jahren. Das Brot konnte nun von allen Seiten gleichmäßig durchgebacken werden, was das Backen natürlich erheblich verkürzte und einfacher machte.

Seither ist das Brot unaufhaltsam auf dem Vormarsch.

Tipp zum Brot Backen

Brotbackmischungen

Wer einmal selbst backen möchte, kann auf vorgefertigte Backmischungen zurück greifen, die überall im Lebensmittelhandel erhältlich sind. Hier müssen meist nur wenige Zutaten hinzugefügt und der Teig kräftig durchgeknetet werden. Der fertige Teig wird anschließend in eine Brotform gegeben und fertig gebacken. Die Backzeit im Ofen beträgt etwa 1 - 2 Stunden.

Wer schneller ans frische Brot kommen möchte, formt aus dem Teig Brötchen und legt sie auf ein Backblech. Die Backzeit reduziert sich je nach Größe der Brötchen auf 20 bis 45 Minuten.

Brotbackautomat

Wer bereits nach dem Aufstehen ein fertiges, frisch gebackenes Brot haben möchte, kann einen Brotbackautomaten nutzen. In den Automaten werden alle Zutaten eingefüllt und anschließend wird per Timer festgelegt, wann der Automat mit dem Kneten des Teigs und dem Backen beginnen soll.

Teig selbst hergestellt

Wer nicht auf Backmischungen zurückgreifen möchte, kann selbstverständlich auch alle Zutaten selbst zusammenstellen. Grundbestandteil eines jeden Brotes ist zunächst einmal das Mehl. Welches man nutzt und wie grob oder fein es gemahlen werden soll, ist dabei Geschmackssache. Weißes Brot erhält man bei der Wahl von Weizen, eher dunkles Brot bei der Wahl von Dinkel oder Roggen. Selbstverständlich können die einzelnen Mehlsorten zur Herstellung von Mischbroten gemischt werden.

Zutaten

Weiterer unverzichtbarer Bestandteil des gesäuerten Brotes - wie wir es üblicherweise kennen - ist ein Triebmittel. Als Triebmittel werden Hefe oder Sauerteig verwendet. Wer Roggenbrot backen möchte, verwendet unbedingt Sauerteig als Triebmittel - erst Sauerteig macht Roggenteig backfähig!

Fladenbrot wird übrigens vor Beginn des Gärungsprozesses gebacken und bekommt dadurch seine typische flache Form. Verfeinern kann man das Brot mit allerlei Beigaben, etwa Sonnenblumen- oder Kürbiskernen.

Eigentlich aus Hungerzeiten stammend, derzeit jedoch wieder sehr beliebt ist das Kartoffelbrot, das durch Beigabe von Kartoffelmehl hergestellt wird. Vorsicht: Je mehr Kartoffelmehl beigegeben wird, desto schimmelanfälliger ist das fertige Brot! Auch das Beigeben anderer Gemüsesorten ist möglich - etwa Mais, Karotten oder kleine Paprikastückchen.


Bewertung: Ø 3,2 (82 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Sauerteig-Brot

SAUERTEIG-BROT

Selbstgebackenes Brot ist einfach ein wunderbarer Genuss. Diesem Sauerteig-Brot Rezept werden Sie nicht widerstehen können.

Dinkelbrot in Kastenform ohne Hefe

DINKELBROT IN KASTENFORM OHNE HEFE

Für das Dinkelbrot in Kastenform wird ein weicher Teig mit Backpulver geknetet und anschließend gebacken. Köstlich zum Frühstück.

Fladenbrot

FLADENBROT

Das Fladenbrot schmeckt locker und leicht und wird mit diesem Rezept einfach und rasch zubereitet.

Bauernbrot

BAUERNBROT

Schmackhaft, flaumig und einfach himmlisch gut - so schmeckt das Bauernbrot, das Sie mit diesem Rezept einfach zubereiten und genießen können.

Brot in 30 Minuten

BROT IN 30 MINUTEN

Bei diesem Brot in 30 Minuten greift jeder gerne zu. Überzeugen Sie sich doch von diesem schnellen Rezept.

User Kommentare

Guziwutzi
Guziwutzi

Muss ich gleich mal versuchen, horcht sich lecker an.

Auf Kommentar antworten

Guziwutzi
Guziwutzi

Muss ich gleich mal versuchen, horcht sich lecker an.

Auf Kommentar antworten

Guziwutzi
Guziwutzi

Muss ich gleich mal versuchen, horcht sich lecker an.

Auf Kommentar antworten

ladylike
ladylike

hallo, ich liebe es brot selber zu backen, danke für die Tipps

Auf Kommentar antworten