Brotaufbewahrung im Backofen

Brot muss nicht unbedingt im Brotkasten gelagert werden. Auch im Backofen bleibt es frisch und knusprig. Wir erklären, worauf bei der Lagerung von Brot zu achten ist.

Brot im BackofenBrot kann ohne weiteres im Backofen aufbewahrt werden. (Foto by: jochenschneider / depositphotos.com)

Brot im Backofen aufbewahren: So geht’s

Wird Brot im Brotkasten gelagert, besteht die Gefahr, dass sich Schimmel bildet. Im Backofen geschieht dies bedeutend langsamer, weshalb sich eine Lagerung im Ofen anbietet. Dabei muss natürlich darauf geachtet werden, dass das Brot während der eigentlichen Nutzung des Backofens stets zwischengelagert wird. Erst, wenn er ausgekühlt ist, kann der Ofen wieder zur Brotaufbewahrung genutzt werden.

Worauf außerdem geachtet werden sollte, ist mögliche Schimmelbildung. Vor allem ältere Öfen sind anfällig und sollten regelmäßig inspiziert werden, damit keine gesundheitlichen Gefahren entstehen.

Brot in der Bäckertüte lagern

Wird das Brot im Backofen aufbewahrt, sollte es am besten in der Bäckertüte gelagert werden. Diese bewahrt das Brot zusätzlich vorm Austrocknen und ist auch aus hygienischen Gründen sinnvoll. Zudem kann das Brot so bei Bedarf schnell und einfach aus dem Ofen geholt und wieder hineingelegt werden.

Brot kann also problemlos im Backofen gelagert werden. Die Mikrowelle bietet sich als Zwischenlösung an, wenn der Herd fürs Kochen benötigt wird. Auch hier gilt jedoch: Warten, bis die Mikrowelle ausgekühlt ist und das Brot am besten in der Bäckertüte lagern.


Bewertung: Ø 4,6 (5 Stimmen)

User Kommentare