Weinland Bulgarien - bulgarischer Wein

Bei bulgarischen Weinen sind die Rotweine meist besser als die Weißweine. Die aufdringlichen alten Cabernets sind nicht mehr so eindrucksvoll, während die hellen jungen Cabernets und Merlots erheblich besser geworden sind. Dennoch kann Bulgarien die größte Wein-Erfolgsstory in ganz Osteuropa verzeichnen.

Geschichte des Weines in Bulgarien

Weinland BulgarienDas junge Weinland Bulgarien hat noch viel aufzuholen was Weinqualität anbelangt.

Die bulgarische Tradition ist nicht viel älter als die Nachkriegszeit. Zwar waren nach dem Ende der türkisch-islamischen Vorherrschaft im 19. Jh. Weinberge im hügeligen Land angelegt worden, doch erst die Sowjets entschieden, dass Bulgarien ein intensiv bewirtschaftetes modernes Weinbaugebiet werden sollte, um die UDSSR zu beliefern.

Das erklärt die vielen Anbauflächen im fruchtbaren Flachland, die heute für Bulgarien typisch sind. Dann gab es einen geschickten Handel mit amerikanischen Cola-Unternehmen, der Bulgarien ein großes Gelände mit internationalen Rebsorten verschaffte, mit dem das Land seinen Ruf als Exportland aufbaute.

Weinland Bulgarien heute

In den letzten Jahren wurden Zuchtversuche angestellt, besonders mit der Melnik-Traube, deren Vegetationszeit zwei bis drei Wochen kürzer sein soll als die anderer Sorten, damit die Trauben vor dem Einsetzen der schädlichen Regenfälle gelesen werden können.

Neben der Sorte Melnik spielen Cabernet Sauvignon, Merlot, Rkatsiteli und Muscat Ottonel hier eine wichtige Rolle. Auch Pamid wird in den nördlichen Kellereien erzeugt.

Bekannteste Anbaugebiete

In der Ostregion Bulgariens wird hauptsächlich Weißwein angebaut. Im Umkreis von Shumen gibt es bedeutende Kellereien in Novi Pazar, Preslav und Khan Krum, von denen die letztere für ihren Chardonnay bekannt ist; der Controliran-Wein wird hier aus der Gewürztraminer-Traube hergestellt. Der bekannteste Wein vom nördlichen Küstenstreifen des Schwarzen Meeres ist der Varna Chardonnay.

In der Nordregion werden zu etwa gleichen Teilen Rot- und Weißweine erzeugt, von denen die Roten die wirklichen Kleinode sind. Der bekannteste Wein von Suhindol ist der Cabernet Sauvignon, daneben gibt es guten Merlot und Gamza. Suhindol war der erste bulgarische Bereich, der mit seinem Cabernet Sauvignon Berühmtheit erlangte. Es wäre schön, wenn in diesen Weinen wieder ein wenig von dem alten Feuer zu spüren wäre! Der Cabernet Sauvignon ist auch in der Südregion südlich des Balkan-Gebirges wichtig, sowohl sortenrein als auch mit Merlot oder Mavrud verschnitten.

Beliebteste Rebsorten und bekannteste Weine in Bulgarien

Während das Geschäft mit den Rotweinen floriert, haben sich die Weißweine im Großen und Ganzen als Enttäuschung erwiesen.

Die Rotweine wurden in Anlehnung an die französischen Methoden entwickelt und kamen mit manchmal recht primitiven Kellereibedingungen zurecht.

Bei den Weißweinen folgte man zuerst den Vorbildern aus dem deutschsprachigen Raum, vorwiegend mit Riesling und Welschriesling. Doch diese Methoden erfordern wirklich aseptische Bedingungen, wenn sie zum Erfolg führen sollen. In Bulgarien waren Trauben häufig von Krankheiten befallen und die Kellereien einfach nicht sauber genug.

Die Weingesetze von 1978 garantieren Qualität und Herkunft des bulgarischen Weines. Die Landweine entsprechen den französischen Vins de Pays, sortenreine Weine werden strenger kontrolliert.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare