Chinesische Küche - es muss nicht immer Reis sein

Ganz nach den Regeln der Verführungskunst, werden in China wohltuende Speisen angeboten, die äußerst kraftvoll sind. Ernährungswissenschaftler und andere Experten beschäftigen sich damit.

Frühlingsrollen mit GemüseFrühlingsrollen mit Gemüse als Beilage, ein tolles Gericht. (Foto by: © shaiith / fotolia.com)

China kann schon lange nicht mehr auf nur eine Küche beschränkt werden. Richtigerweise handelt es sich hier um verschiedenste Einflüsse aus den einzelnen Regionen. Grundsätzlich wird unter acht großen Küchen unterschieden, was bei der Einwohnerzahl und Größe Chinas kaum überrascht.

Allerdings erfolgt häufig die Einteilung in spezielle Küchen, wie beispielsweise in die konfuzianische. Delikatessen der mandschurischen Gerichte sind ebenso beliebt, wie vegetarische Gerichte, die aus religiösen Gründen verspeist werden. Einen wichtigen Aspekt in der chinesischen Küche stellt die Medizin dar. Daher verwundert es nicht, dass es so genannte „Medizinale Speisen“ gibt.

Das Wunder Wok

In wahrscheinlich jeder Region wird das Kochen mit dem Wok gepflegt, weshalb er hier explizit erwähnt wird. Woks sind vielseitig einsetzbar und im Bezug auf die chinesische Küche nicht mehr wegzudenken. Traditionelle Woks besitzen häufig einen Stiel, um das Schwenken des Inhalts zu erleichtern. Die Temperatur breitet sich – durch die Halbkugel-Form des Woks – hauptsächlich im Zentrum aus und führt zu schmackhaften Ergebnissen. Die Zutaten werden durch die gleichmäßige Hitze schonend gegart und sind durch diese Art der Zubereitung sehr gesund.

Ausgewogenheit der fünf Elemente

In China wird – neben dem Geschmack – auch sehr viel Wert auf das Aussehen und die Harmonie eines Gerichtes gelegt. Nicht umsonst beschäftigt sich die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) mit vielen Gewürzen und Speisen der Chinesischen Küche. Essen soll Energie und innere Kraft liefern.

Wohltuende Speisen

Die Rolle der fünf Elemente Feuer, Erde, Wasser, Holz und Metall ist eine äußerst wichtige bei der Zubereitung von chinesischen Gerichten. Die Elemente stellen verschiedene Geschmacksrichtungen dar: Bitter – süß – salzig – sauer – scharf. Optimale Gerichte enthalten ein bisschen was von jeder Geschmacksnuance. Die Ernährungsform nach der Lehre über die fünf Elemente stellt den Genuss und das Wohlbefinden an vorderste Stelle. Folgende Organe werden durch die entsprechenden Elemente positiv beeinflusst:

  • Holz – Leber und Gallenblase
  • Feuer – Herz und Dünndarm
  • Erde – Milz und Magen
  • Metall – Lunge und Dickdarm
  • Wasser – Niere und Blase

Reis und Co.

Reis das GrundnahrungsmittelReis, das Hauptnahrungsmittel in China. (Foto by: © istock.com)

Das Hauptnahrungsmittel der Chinesen ist zweifelsohne Reis . Er zeichnet sich vor allem durch seine Klebrigkeit aus, damit er besser mit den Stäbchen gegessen werden kann. Aber China hat noch viel mehr zu bieten, als nur die weißen Körner. Gebratene Nudeln oder gebratener Reis gelangen oftmals mit Gemüse und Hühnchen in den Wok und verzaubern auch westliche Besucher.

Unbekannte Küchenwelt

Einigen Menschen graut vor der Vorstellung, chinesische Gerichte auch nur probieren zu müssen. Die exotische Küche der Ferne ist uns noch lange nicht zur Gänze vertraut, obwohl Chinarestaurants auch im Westen geradezu aus dem Boden schießen. Aber was stimmt an den Gerüchten, die Chinesen würden alles essen, was vier Beine hat?

Spezialitäten, wie Affenhirne oder Bisamratten, legen zwar den Schluss nahe, dass diese Küche nicht für die Geschmacksempfindungen des Westens geeignet sei, doch damit liegt man eindeutig falsch. Denn solche Spezialitäten sind sogar den meisten Chinesen zuwider. Die Chinesische Küche kann hingegen mit vielen köstlichen Gerichten aufwarten.

Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte dominieren gleichermaßen die Speisekarte. Als wahres Feinschmeckerdomizil gilt Shanghai, wo man unter anderem die berühmte „Acht Schätze Ente“ genießen kann. Die weltbekannte Pekingente ist jedem ein Begriff, ebenso wie vegetarische, religiöse Fastenmähler. Somit hält China wirklich für jeden Geschmack das passende Gericht bereit. Wer offen ist für fremde Kulturen, wird sich schnell in die chinesische Kochkunst verlieben.

Andere Länder, andere Sitten

In China wird das Essen mit Stäbchen gepflegt. Dabei klemmt man die Stäbchen in die Hand und klammert sie mit Daumen und Ringfinger fest. Daumenspitze, Zeige- und Mittelfinger halten das obere Stäbchen wie einen Stift fest. Nun kann man die Spitzen der Stäbchen einfach aufeinander zubewegen. Am besten üben Sie ein wenig mit klebrigem Reis.

Manieren bei Tisch: Sollten Sie in China zum Essen eingeladen sein, so sollten Sie einige Kleinigkeiten beachten, um nicht negativ aufzufallen - Lehnen Sie ein Gericht nur ab, wenn Sie es unter keinen Umständen probieren möchten. Seien Sie dann am besten ehrlich und sagen Sie, Ihr Magen müsse sich erst an das chinesische Essen gewöhnen.

Versuchen Sie dennoch ein paar Bissen zu essen, gerade wenn Sie bei einer Familie eingeladen sind. Essen gilt in China als Entspannung. Sprechen Sie deshalb währenddessen keine anspruchsvollen Themen (z.B. Politik) an, außer der Gastgeber macht dies selbst.

Lautes Naseputzen vor der Menge sollte ebenfalls vermieden werden. Verlassen Sie dazu gegebenenfalls den Raum. Die Stäbchen werden nach dem Essen neben die Schüssel gelegt und nicht hineingegeben. Angebotene, alkoholische Getränke müssen nicht immer zur Gänze ausgetrunken werden. Dadurch ersparen Sie sich unter Umständen peinliche Situationen. Ansonsten unterscheiden sich die Tischmanieren in China nicht sehr von den westlichen. Verhalten Sie sich einfach höflich und einem gelungenen Festmahl steht nichts mehr im Wege.

Glückskeks zum Schluss

Chinesische GlückskekseGlückskekse werden zum Abschluß eines Mahls gereicht. (Foto by: © istock.com)

Der Abschluss eines chinesischen Mahls endet oft mit dem Verzehr von schmackhaften Glückskeksen. Das knackende Geräusch des Glückskekses lässt ein kleines Zettelchen zum Vorschein treten. Traditionsgemäß beschreiben diese Sinnsprüche oder Zitate, die den Leser den restlichen Tag ein wenig beschäftigen sollen. Auch wenn die Aussage dieser „Glückskeks-Sprüche“ für die meisten nur etwas mit Aberglauben zu tun hat, so liest man ihn doch immer wieder.

Schwenk aus der Geschichte ... Hinter der bedeutenden Glückskekstradition steckt eine interessante Legende. Während des 14. Jahrhunderts stand China unter mongolischer Okkupation. Die Chinesen planten einen Volksaufstand, wussten jedoch nicht so recht, wie sie diese Nachricht dem Volk auf geheimem Wege übermitteln sollten. Der Revolutionär Chu Yuan Chang verteilte in besetzten Gebieten geheimnisvolle Mondkekse, die aus Lotuspaste bestanden. Da die Mongolen Lotuspaste verpöhnten, gelang es den Chinesen, mittels versteckter Zettelchen, den Zeitpunkt ihres Aufstandes erfolgreich weiterzugeben.

Rezepte aus China

Erfahren Sie die Vereinigung von Yin und Yan unter den fünf Elementen in den folgenden Rezepten zum Nachkochen:


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTE

Chinesische Maissuppe

CHINESISCHE MAISSUPPE

Schnell, einfach und köstlich ist dieses Rezept für eine Chinesische Maissuppe. Probieren Sie es aus.

Bratnudeln mit Sprossen

BRATNUDELN MIT SPROSSEN

Die Bratnudeln werden mit Sprossen, Pilzen, Karotten und Spinat zubereitet. Vor dem Servieren wird das Rezept noch mit Sojasoße verfeinert. Köstlich.

Sojasprossen mit Zuckerschoten

SOJASPROSSEN MIT ZUCKERSCHOTEN

Ein etwas ausgefallenes Gericht ist Sojasprossen mit Zuckerschoten. Es lohnt sich dieses Rezept einmal auszuprobieren.

Chinesische Bananen

CHINESISCHE BANANEN

Chinesische Bananen werden fritiert und vor dem Servieren in Honig und Sesamsamen gewendet. Ein süßes Rezept zum Verlieben.

Shrimps mit Cashewnusskernen

SHRIMPS MIT CASHEWNUSSKERNEN

Shrimps mit Cashewnusskernen sind ein wahrer Genuss und eine schöne Überraschung auf den Tisch. Ein Rezept das man nicht so schnell vergisst.

Shrimps Salat mit Nudeln

SHRIMPS SALAT MIT NUDELN

Bei dem schmackhaften Shrimps Salat mit Nudeln können Sie nicht widerstehen. Dieses tolle Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare