Der richtige Wein zum Essen

Ein gutes Essen wird durch den passenden Wein zu einer doppelten Gaumenfreude. Nicht jeder Hobbykoch ist gleichzeitig noch Sommelier, aber die Grundregel kennen die meisten: Je dunkler das Fleisch und die Sauce, desto geschmacks- und farbintensiver der Wein. Zu zartem Fisch passt dann also ein leichter Weißwein am besten.

Wein zum EssenGutes Essen wird mit Wein zu einer einzigartigen Gaumenfreude. (Foto by: © Robert Kneschke / fotolia.com)

Auch in einem guten Weinkeller lagern viele Leichen, wenn man nicht bewusst auswählt. Deswegen hier ein paar einfache Tipps, die etwas Licht in das Dunkel Ihres Weinkellers bringen. Eine simple Regel besagt, dass Essen und Wein in etwa gleich intensiv sein sollen.

Daher würde man zu einem schweren Lammbraten sicher keinen leichten Weißwein servieren. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel, denn nicht jeder Rotwein ist schwer und nicht jeder Weißwein ist leicht. Bei so mancher Weinauswahl kann man also eine echte Überraschung erleben.

Das perfekte Paar: Italienische Salami und ein zickiger Chianti

Menschen mit durchschnittlichen Geschmacksnerven können aus einem Essen fünf Grundgeschmäcker bestimmen: süß, sauer, bitter, salzig und scharf. Zu jeder dieser Geschmackstendenzen gibt es die passende Weintendenz. Manchmal entstehen dann eigentlich gegensätzliche, aber doch passende Verbindungen.

Nicht umsonst gibt es Schokoladen mit Salz- oder Pfeffernote, denn Gegensätze ziehen sich an. So ist es auch bei Wein: Ein süßer Riesling passt zum Beispiel perfekt zu würzig-salzigem Käse. Bei Fisch gibt es hingegen wenig Überraschendes, denn nach wie vor ist hier das Patentrezept ein trockener, fruchtiger Weißwein oder Rosé.

Bei gegrilltem Fisch darf es dann auch weintechnisch etwas rustikaler zugehen: Von weiß über einen kräftigen Rosé bis leicht rot ist alles erlaubt. Besonders fettiges Essen verträgt auch einen herausfordernden Begleiter. Ein deftiges Salamibrot und ein zickiger roter Chianti geben daher ein perfektes Paar ab. Zu dunklem Wild, Rind und Lamm passen auch dunkle Weine am besten. Besonders zu empfehlen sind dann gerbstoffreiche und gehaltvolle Weine.

Wohl bekomms!

Wer es beim Essen gern scharf mag, der sollte sich bei der Weinauswahl für das Gegenteil entscheiden. Einem scharfen asiatischen Gericht kann man mit einem halbtrockenen Weißwein etwas das Feuer aus dem Reiskorn nehmen. Noch ein Tipp für echte Feinschmecker: Eine Sahnesauce verfeinert mit einem frischen Riesling weckt nicht nur die Leidenschaft beim Kochen, sondern auch beim anschließenden Genießen. So gibt es viele Regeln von denen ein echter Weinkenner sicherlich noch viele mehr weiß, aber: Erlaubt ist was gefällt, so lange es wohl bekommt!


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

User Kommentare