Die richtige Beilage zu Wildbret

Mit der richtigen Beilage wird auch Ihr Wildgericht zu einem herzhaften kulinarischen Leckerbissen. Alltagtaugliches wie knackiges Gemüse, Kartoffeln, Nudeln oder Reis kennt jeder. Hier finden Sie extravagante Tipps, damit Wildbret und Beilage richtig richtig harmonieren.

Beilage zu WildbretWildbret wird mit der richtigen Beilage zu einem lukullischen Erlebnis. (Foto by: superfood / fotolia.com)

Ganz egal ob Wildschweinbraten, Hirschkeule, Rehrücken oder zarte Rebhuhn-Brust, sind natürlich echte Highlights auf dem Tisch. Doch erst die Beilagen machen aus köstlichem Wildfleisch eine vollwertige und abgerundete Mahlzeit. Leider haben Sie auch hier wieder die berühmte Qual der Wahl. Klassische Beilagen kommen natürlich nie aus der Mode, mit "modernen" Zutaten verleihen Sie den Gerichten einen frischen Wind und Sie werden mächtig Eindruck machen bei den Gästen und auch der Familie.

Tolle Knolle

Wunderbare Kartoffelknödel, dampfende Salzkartoffeln, brutzelnde Bratkartoffeln, knusperige Kroketten… in der unglaublichen Vielfalt der Kartoffelwelt fällt die Auswahl einer sättigenden Beilage manchmal gar nicht so leicht. Zum Glück können Sie nicht viel falsch machen. Da die Knollen relativ neutral schmecken, müssen Sie nur die Variation als Beilage auswählen, die Ihnen am besten schmeckt oder am leichtesten zuzubereiten ist. Wenn es ausnahmsweise mal schnell gehen muss, findet man ja zum Glück auch zahlreiche Fertig- oder Tiefkühlprodukte im Supermarkt. Oder Sie werden etwas mutiger und probieren mal einen Sellerie-Karotten-Kürbis-Stampf als Beilage zu servieren. Der Sellerie macht das Ganze etwas würziger und passt super zu kräftigerem Wildfleisch. Natürlich passen auch andere klassische Beilagen super: Rehgulasch mit Nudeln oder ein Kaninchenfrikassee mit Wildreis werden jedem schmecken.

Gemüse-Vielfalt

Fleisch und eine sättigende Beilage sind schon auf dem Teller. Was fehlt? Ganz klar – Gemüse. Hier müssen Sie nur beachten, dass das Gemüse für sich kräftig genug sein muss oder entsprechend würzig abgeschmeckt sein sollte – sonst "verliert" es gegen das Fleisch und könnte fad wirken. Also: Her mit den tollen Aromen aus dem Gemüsegarten. Wie wäre es mit Mischpilz-Gemüse? Frische Pilze, mit vielen würzigen Kräutern in der Pfanne geschwenkt, sind einfach super zu Wildbret. Hier noch mehr tolle Ideen für aromatische Gemüsebeilagen:

• Karamellisierte Rotwein-Perlzwiebeln
• Glasierte Maronen
• Kürbis-Sellerie-Gemüse
• Rosenkohl in heller Sauce
• Apfel-Rotkohl mit Schwips
• Grüne Bohnen mit Speck
• Kohlrabi-Carpaccio

Reis als BeilageKlassisch und einzigartig zugleich wird es mit Reis und Kirschen als Beilage zu Wild. (Foto by: teleginatania / fotolia.com)


Sie haben die freie Auswahl. Noch ein toller Tipp: Geröstet Hasel- oder Walnüsse über dem Gemüse verleihen einen zusätzlichen Kick. Hier dürfen Sie einfach mutig sein: Glasierter Kürbis mit gehackten Walnüssen. Klingt köstlich, oder? Übrigens: Auch die einfachste Gemüsebeilage wird etwas Besonderes, wenn Sie sie mit frischen Kräutern und Gewürzen abschmecken. Petersilie, Thymian, Rosmarin und Schnittlauch sind unvergängliche Klassiker. Aber auch ein Hauch von Zimt, Kardamom, Nelken oder Garam Marsala kann dem Gemüse eine neue und ganz eigene Note verleihen, die toll mit dem Wild harmoniert.

Süße Aroma-Explosion

Fleisch, Kartoffeln und Gemüse. Eigentlich ist unsere Mahlzeit doch vollständig, oder? Auf keinen Fall! Süßes Obst ist einfach der ultimative Kick zu Wildfleisch. Es harmoniert perfekt und unterstreicht den würzigen Eigengeschmack. Kinderleicht ist es, einfach ein Glas mit Preiselbeeren aufzumachen. Gerade Hirsch und Reh profitieren davon enorm. Oder Sie kochen oder kaufen ein würziges Chutney Rezepte. Apfel, Pfirsich, Himbeere, Mango und viele weitere Sorten bieten sich an. Hier kann ein perfekt passendes Chutney auch mal eine andere Sauce ersetzen. Oder mögen Sie es lieber warm? Dann servieren Sie doch noch geschmorte Birnen, karamellisierte Feigen oder würziges Apfel-Kompott. Jetzt steht der großen Schlemmerei nichts mehr im Weg.


Bewertung: Ø 2,9 (11 Stimmen)

User Kommentare