Eier richtig lagern

Gerade Eier sind fester Bestandteil der menschlichen Ernährung. Ob für das Backen leckerer Kuchen oder zur Zubereitung von diversen Kaltspeisen, Eier finden sich in fast jedem Haushalt. Nachstehend können Sie erfahren, wie Sie Eier richtig lagern können!

Eier richtig lagernEier können auch eingefroren werden und halten sich so vier Monate. (Foto by: plaquon / Depositphotos.com)

Die spitze Seite ist die Richtige!

Anders als es Eierablageflächen in Kühlschränken oder die Aufbewahrungsschalen im Supermarkt meist vorgeben, gilt es dieses Hühnerprodukt stets mit der spitzen Seite nach unten zu lagern. Auf der runden Seite eines jeden Eies befindet sich eine Luftblase, um das Eidotter zu schützen. Um Eier länger frisch zu halten, sollte diese Luftblase stets oben stehen. Stellen Sie Ihre Eier also mit der länglichen Seite nach unten in den Kühlschrank und garantieren Sie damit eine längere Haltbarkeit!

Im Kühlschrank oder doch an der frischen Luft?

Um die Haltbarkeit von Eiern zu sichern, sollten sie stets bei einer Grundtemperatur von 8 Grad aufbewahrt werden. Ist dies gewährleistet, haben Eier eine Mindesthaltbarkeit von immerhin 28 Tagen! Doch auch über diesen Zeitraum hinweg können Eier noch verzehrt werden, allerdings sollten Sie dann Ihre Nase befragen! Am Geruch und der Konsistenz des Eies kann man bereits ablesen, ob das Ei noch zum Verzehr geeignet ist. Sollten Sie Ihre Eier lieber in der Speisekammer aufbewahren, sind sie dort immerhin 2 Wochen haltbar!

Einfrieren? Das geht!

Haben Sie Ihr Ei bereits geschält, aber keinen Appetit mehr darauf, können Sie Ihr Ei ganz einfach einfrieren. Auch rohe Eier können eingefroren werden, dabei ist es Ihnen überlassen, ob Sie Eiweiß und Eigelb vorher trennen, oder die Eimasse im Ganzen einfrieren. Somit können Sie das Ei bis zu 4 Monaten im Tiefkühlschrank haltbar machen!


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

User Kommentare