Eierschwammerl

Das Eierschwammerl ist durch seine gelbe Erscheinung bekannt „wie ein bunter Hund“. Wenn auch seine Reinigung etwas aufwendig ist, ist er die Mühe wert, denn er wertet jedes Gericht auf angenehme Weise auf.

EierschwammerlDas Fleisch des Eierschwammerls ist relativ faserig und fest. (Foto by: © Printemps / fotolia.com)

Das Eierschwammerl gehört zu den beliebtesten Speisepilzen. Kein Wunder, denn ihr festes Fleisch behält auch beim Braten und Schmoren seine angenehme Konsistenz. Auch das angenehme Aroma des Eierschwammerls macht ihn einzigartig. Er ist übrigens auch als Pfifferling bekannt und wird in manchen Regionen als „Reherl“ bezeichnet.

Aussehen

Das Eierschwammerl ist für seine gelbe Farbe bekannt. Je nachdem, aus welcher Art von Wald das Eierschwammerl stammt, kann es sich um ein Weißgelb bis Eigelb handeln. Der Hut weist ein festes Fleisch auf. Junge Exemplare verfügen über einen eingerollten Hutrand, der später gewellt erscheint. Typische Exemplare werden etwa 3 bis 5 cm breit, jedoch gibt es auch doppelt so große Eierschwammerl.

Die Leisten fallen kaum auf, da sie dieselbe Farbe wie der Hut haben. Sie laufen senkrecht am Stiel herunter. Der Stiel wird bis zu 6 cm lang und etwa 2 cm dick, wobei er sich nach unten hin stets verjüngt. Der Übergang zwischen Hut und Stiel ist oft kaum erkennbar. Das Fleisch des Eierschwammerls ist relativ faserig und fest und weist größtenteils eine weiße Farbe auf.

Herkunft & Saison

Eierschwammerl sind sehr weit verbreitet und wachsen sowohl in Nadel- als auch in Laubwäldern. Am wohlsten fühlen sie sich im dichten Moos oder im Gras unter Fichten. Eierschwammerl können von Juni bis Oktober gesammelt werden. Leider verringern sich die Bestände immer mehr, da das Eierschwammerl sehr beliebt ist und häufig gesammelt wird.

Geschmack

Rohe Eierschwammerl enthalten sehr viel Schärfe. Diese verfliegt jedoch, wenn sie erhitzt werden. Dann stellt sich ein unverkennbarer, feiner Pilzgeschmack ein.

Verwendung in der Küche

Eierschwammerl sind häufig sandig, besonders wenn sie selbst im Wald gesammelt wurden. Es gibt eine einfache Möglichkeit, um den Sand zu entfernen. Hierfür werden zwei Esslöffel Mehl auf einen Liter Wasser gegeben. Die Pilze werden in dieser Masse geschwenkt und sofort wieder herausgenommen. Durch das Mehl wird der Sand gebunden. Wenn die Pilze jetzt abgebraust werden, wird der Sand entfernt. Anschließend sollten sie getrocknet werden. Beliebt sind auch das Eierschwammerlgulaschoder Eierschwammerlsauce mit Semmelknödel .


Bewertung: Ø 3,2 (58 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Wiener Eierschwammerlgulasch

WIENER EIERSCHWAMMERLGULASCH

Wiener Eierschwammerlgulasch ist ein Klassiker der österreichischen Küche. Mit diesem Rezept zaubern Sie garantiert ein perfektes Gulasch.

Eierschwammerl-Suppe

EIERSCHWAMMERL-SUPPE

Ein cremiger Hochgenuss ist dieses Rezept für Eierschwammerl-Suppe. Mit Petersilie bestreut servieren und genießen.

Gebratene Eierschwammerl

GEBRATENE EIERSCHWAMMERL

Ein rasches Rezept, das wunderbar schmeckt sind Gebratene Eierschwammerl. Einfach mit Schalotten in heißem Öl anbraten - fertig.

Eierschwammerl mit Reis

EIERSCHWAMMERL MIT REIS

Eierschwammerl mit Reis ist ein einfaches Rezept, das im Nu gezaubert ist. Vielleicht haben Sie die Eierschwammerl auch noch selbst gefunden.

Eierschwammerl Risotto

EIERSCHWAMMERL RISOTTO

Das Rezept für das Eierschwammerl Risotto ist einfach zuzubereiten und schmeckt zart und cremig. Ein tolles Gericht das Sie versuchen sollten.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare