Erlebnisgastronomie als neuer Gastrotrend

Viele gastronomische Betriebe haften sich das Etikett "Erlebnisgastronomie" an ihr Konzept, was nicht immer auch ein Erlebnis für den Gast sein muss.

Dinner in the darkEin Essen im Dunkeln eröffnet vielen eine neue Geschmackswelt.

Eines der ersten Erlebnisrestaurants war die amerikanische Restaurantkette Hard Rock Cafe, das mit seinem Einrichtungskonzept auf reges Interesse stieß und einen Kultstatus erreichte.

Viele Erlebnisrestaurants, die den Kunden für dumm oder anspruchslos hielten, mussten ihre Pforten schließen.

Um erfolgreich zu sein, sollte das Erlebnis nicht zu sehr in den Vordergrund gerückt werden, sondern Wert auf eine qualitative Küche. Das Erlebnis soll die Erinnerung an die Gaumenfreuden verstärken und Lust auf eine Wiederkehr bereiten.

In Österreich ist das Niveau der Erlebnisgastronomie meistens doch sehr angenehm und unterhaltsam.

Die besten aktuellen Trends der Erlebnisgastronomie in Österreich

"Die aufregende Dinner-Show im Spiegelpalast" Palazzo

Palazzo, das Ess- und Zirkuszelt, verbindet Haute Cuisine und prämierte Akrobatik zu einer ästhetischen und amüsanten Symbiose. In den Wintermonaten ist dieses Spektakel auf der Kaiserwiese beim Prater- Riesenrad zu bewundern, die zweite Saison bereits bekocht Toni Mörwald die Besucher des Festes aller Sinne mit einem köstlichen 4-Gang-Menü, welches regionale Küche am Puls der Zeit und in einer spannenden Art und Weise präsentiert.

Für Kinder wird ein kindgerechtes Menü kreiert, für vegetarische Gäste gibt es eine eigene Speisenabfolge. Getränke werden in interessanten Arrangements oder à la carte angeboten, auch Welcome-Arrangements im Sinne eines Aperitifs können gewählt werden.

Die nostalgische Atmosphäre des Spiegelpalasts, Brokat und Seide sowie die Lichter in den geschliffenen Spiegeln in diesem Jugendstil-Interieur, lösen ein Eintauchen in eine Welt aus, die schon lange vergangen schien.

Dinner in the dark

Es gibt einige mehr oder weniger erfolgreiche Anbieter dieses Szenarios. Erwähnenswert ist momentan das "Vier Sinne" in der Huttengasse 83 im 16.Bezirk, welches mit dem Slogan "Lassen Sie sich hinters Licht führen" Neugier weckt.

Bei Licht im Foyer beginnt das Abenteuer mit Sekt, dann werden die Gäste von einem blinden Begleiter durch eine Lichtschleuse an ihren Tisch gebracht, wo ihnen die Speisen bei vollkommener Dunkelheit serviert werden. Der Gast sieht nichts, sondern riecht, greift und schmeckt.

Diese Einzigartigkeit der sinnlichen Wahrnehmung stößt auf reges Interesse sowohl bei Paaren und Familien als auch für Firmenfeiern.

Ritteressen oder Steinzeitessen

Diese Erlebnisse gibt es schon einige Jahrzehntes, sie locken aber weiterhin die Gäste an. Mit Zinnkrügen das Bier schlürfen und das Backhendl mit den bloßen Fingern verzehren und dies bei Fackellicht und Choralklängen im Hintergrund hat schon etwas Lustiges.

In St.Peter/Au in Niederösterreich in der Bahnstraße 50 offeriert dies das Gasthaus Lazelsberger, das auch ein Laziland besitzt, welches für Kinder konzipiert ist, die eine reiche Erlebniswelt vorfinden. Da gibt es den Lazi-Express, einen Sagen- und Märchenwald und einen großen Spielplatz.

Turmrestaurant mit toller Aussicht - Der Donauturm

Der Donauturm in Wien schenkt dem Gast, während der die regionale und saisonale Küche genießt, auf 160 meter Höhe einen herrlichen Rundblick über die Bundeshauptstadt.

Erlebnis-Bierlokale

Es gibt viele Lokale, die am Tisch einen Zapfhahn zum Selberzapfen des Bieres anbieten, und damit ihre Attraktivität für Herrenabende oder Firmenfeiern steigern.

Um einige Beispiele zu nennen, da wäre das Wirtshaus Zattl bei der Freyung oder das Bieriger in den U-Bahnbögen in Spittelau. Das Crossfields Australian Pub, das sich in unmittelbarer Nähe zur Oper befindet, veranstaltet jeden Montagabend eine "Triva Night", wo gequizzt wird und lukrative Preise abzuräumen sind.


Bewertung: Ø 4,3 (4 Stimmen)

User Kommentare