Fettgerüche beseitigen und vermeiden

Eigentlich ist ja wirklich schön, wenn das ganze Haus nach Essen riecht. Doch nur wenn man Hunger hat, nach der Mahlzeit sieht es schon anders aus und Fettgeruch ist mehr als widerlich. Erfahren Sie hier, wie man lästigen Fettgeruch wieder los wird.

Fettgeruch vermeidenMit Backpulver, Natron oder Edelstahlreiniger kann man Fettgeruch mindern. (Foto by: starush / depositphotos.com)

Fettgeruch in der Wohnung

Lüften ist und bleibt sehr wichtig, denn hier verschwindet der unangenehme Fettgeruch meistens.

Ist der Fettgeruch sehr hartnäckig und hat sich in allen Ritzen festgesetzt, dann helfen verschiedene Hausmittel. Stellen Sie einfach ein paar Schälchen mit Essig und heißem Wasser auf, Essig vertreibt den Fettgeruch im Handumdrehen. Wahlweise können Sie natürlich auch Zitronensaft verwenden, das riecht besser und hat den gleichen Effekt. Klugerweise verteilen Sie die Schälchen in der ganzen Wohnung, damit auch in jeder Ecke der Fettgeruch keine Chance mehr hat. Lassen Sie die Schalen ruhig über Nacht stehen, am nächsten Morgen ist der Fettgeruch garantiert verschwunden.

Sie brauchen auch keine Angst zu haben, dass das ganze Haus jetzt nach Essig riecht, denn Essig verflüchtigt sich sehr schnell und nimmt den Fettgeruch gleich mit.

Was hilft sonst noch?

Backpulver oder Natron zum Beispiel. Stellen Sie eine Schüssel mit diesen „Zutaten“ auf und der Fettgeruch ist kein Thema mehr. Großküchen nutzen Edelstahlseife, das könnte auch für Sie eine Alternative sein. Edelstahlseife ist nicht ganz so leicht zu bekommen, aber größere Kaufhäuser und Reformhäuser haben sie meistens im Sortiment. Leider sind diese Seifen auch recht teuer, aber anschaffen sollten Sie sie trotzdem. Edelstahlseifen nutzen sich nämlich nicht ab und halten für ein ganzes Leben.


Bewertung: Ø 4,3 (4 Stimmen)

User Kommentare