Frische Gewürze dosierfertig aufbewahren

Fertiggewürze sind meist schon getrocknet und dadurch lange haltbar. Frische Gewürze sind dagegen sehr empfindlich und müssen richtig aufbewahrt werden. Wir erklären, was dabei zu beachten ist.

frische Gewürze aufbewahrenIm Wasserglas halten sich frische Kräuter mehrere Tage. (Foto by: xtrekx / depositphotos.com)

Frische Gewürze mögen es dunkel und kühl

Gewürze, ganz egal ob frisch oder nicht, mögen es dunkel, kühl und luftdicht. Idealerweise werden sie deshalb in einem Schrank gelagert, der sich nicht neben dem Herd oder anderen Wärmequellen befindet. Gut verschließbare Gefäße verhindern, dass das Aroma der Gewürze verfliegt. Deshalb: Für jedes Gewürz ein eigenes Gefäß verwenden und darauf achten, dass keine Feuchtigkeit nach innen dringt.

Da die Haltbarkeit von gemahlenen Gewürzen relativ kurz ist, empfiehlt es sich, Muskatnuss, Nelken und Co. erst bei Gebrauch zu mahlen und danach wieder wie beschrieben zu verstauen. Für Kräuter gelten besondere Regeln.

Schnittlauch und Rosmarin dosierfertig aufbewahren

Frischer Schnittlauch wird am besten im Kühlschrank aufbewahrt. In ein feuchtes Küchentuch gewickelt und im Gemüsefach verstaut, bleibt er bis zu fünf Tage frisch. Auch Salbei kann auf diese Weise aufbewahrt werden.

Rosmarin, Thymian, Estragon, Dill, Kerbel und Petersilie können entweder in einem feuchten Küchentuch oder in einem Wasserglas aufbewahrt werden. In beiden Fällen gilt: Stiel abschneiden, damit das Wasser besser einzieht. Auch eine Tablette Traubenzucker hält die Kräuter lange frisch.

Frisches Basilikum ist eines der wenigen Gewürze, das nicht aufbewahrt werden kann. Es wird bereits nach wenigen Tagen ungenießbar und sollte deshalb schnellstmöglich verarbeitet werden. Eine Alternative ist Basilikum im Topf, welches mehrere Monate verwendet werden kann.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare