Gado Gado - Indonesischer Gemüsesalat

Dieser Gemüsesalat aus Sumatra bringt nicht nur Vegetarier zum Schwärmen. Besonders die warme Erdnusssauce verlangt meist nach einem Nachschlag.

Gado Gado - Indonesischer Gemüsesalat

Bewertung: Ø 4,6 (11 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

0.5 Stk Chinakohl, fein geschnitten
3 Stk Eier, mittelgroß
150 g Erdnussbutter
200 g Fisolen, ohne Enden
2 Stk Karotten
250 g Kartoffeln, festkochend
2 Stk Knoblauchzehen, gepresst
0.5 Stk Salatgurke
2 l Salzwasser
2 TL Sojasauce
150 g Sojasprossen bzw. Mungobohnenkeimlinge

Zutaten für das Dressing

1 Stk Chilischote, rot, frisch, klein gehackt
2 Stk Limetten, Saft
1 EL Öl, bevorzugt Erdnussöl
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
1 Stk Zwiebel, fein gehackt
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

60 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
30 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln sauber bürsten und in gesalzenem Wasser weich kochen. Nimmt man sehr junge Kartoffeln, muss man sie nicht unbedingt schälen. Wenn sie gar sind, einfach Wasser abgießen, Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden und abkühlen lassen.
  2. Den Chinakohl (oder 150 g Weißkraut) in fingerbreite Streifen schneiden. Wer den Kohl schön weich bevorzugt, kann ihn auch ganz kurz in kochendem Salzwasser blanchieren. Danach sofort kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Dasselbe gilt für die Sojasprossen, die entweder roh verwendet werden oder zur besseren Verdaulichkeit ca. ½ Minute blanchiert werden können.
  3. Die Bohnen in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und 2-3 Minuten in heißem Wasser gar kochen. Die Karotten mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Die Salatgurke der Länge nach vierteln und in Scheiben schneiden.
  4. Die Eier hart kochen, schälen und vierteln. All das Gemüse gut miteinander in einer großen Schüssel vermengen und mit den Eierspalten garnieren - Beiseitestellen.
  5. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den feingewürfelten Zwiebel bei niedriger Temperatur anbraten. Knoblauch dazugeben und unter regelmäßigem Umrühren anbräunen. Die restlichen Gewürze untermischen und die Pfanne vom Herd nehmen. Zusammen mit der Erdnussbutter zu einer cremigen Sauce verrühren. Bei Bedarf etwas heißes Wasser nachgießen. Nach eigenem Geschmack würzen, wobei eine leicht säuerliche Note hervorschmecken soll.
  6. Den Salat auf Tellern anrichten und mit der noch warmen Erdnusssauce beträufeln. Wer möchte, kann ihn noch mit gehackten Erdnüssen bestreuen. Danach sofort servieren und genießen!

Tipps zum Rezept

Der Gado-Gado-Salat eignet sich als kräftige Beilage zu Gegrilltem und zu Fisch oder als leichte Hauptmahlzeit. Serviert mit Weißbrot oder gebratenen Tofu-Stücken begeistert er an heißen Sommertagen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Chicken-Saté

CHICKEN-SATÉ

Aus Indonesien stammend, ist dieses Rezept überall in Südostasien beliebt. Saté bedeutet Spießchen, für die Huhn, Shrimps oder Lamm verwendet werden.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE