Gans mit Maronifülle

Was wäre Weihnachten ohne Gänsebraten, hier stellen wir ihnen ein köstliches Rezept vor - Gans mit Maronifülle.

Gans mit Maronifülle

Bewertung: Ø 4,1 (28 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

1 Stk Eier
1 Stk Gans
500 g Maroni
1 Prise Muskatnuss
100 g Parmesan (gerieben)
1 Bund Petersilie
1 TL Salz und Pfeffer
1 Prise Salz und Pfeffer für die Füllung
1 Tasse Semmelwürfel
1 Glas Weißwein
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Gansl Rezepte

Zeit

150 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
120 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Maroni etwa eine Stunde im Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit die Semmelwürfel in etwas Wasser einweichen. Petersilie waschen und fein hacken.
  2. Für die Gans mit Maronifülle das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Das Geflügel gut waschen, innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben.
  3. Sind die Maroni weich, schälen und in einem Becher mit dem Stabmixer pürieren. Ausgedrückte Semmelwürfel, Petersilie, Ei und Parmesan untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Bauch mit der Masse füllen und mit einem Küchengarn gut verschließen.
  4. Gans in einen Bräter legen und die Haut mehrmals mit einer Gabel einstechen. Je nach Gewicht etwa eine Stunde zugedeckt braten. Am Schluss den Deckel abnehmen und den Braten einige Minuten weiter knusprig werden lassen. Mit Weißwein ablöschen.

Tipps zum Rezept

Sie können auch vorgekochte Maroni verwenden, etwa 250 Gramm.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gänsebrust in Rotwein mit Birnen

GÄNSEBRUST IN ROTWEIN MIT BIRNEN

Eine Gänsebrust in Rotwein mit Birnen ist ein klassisches, traditionelles Gericht, das besonders in der Winter- sowie Weihnachtszeit serviert wird.

Gans

GANS

Das Rezept für eine knusprige Gans wird oftmals in der Martini- bzw. Weihnachtszeit serviert.

Gans gefüllt

GANS GEFÜLLT

Eine gefüllte Gans wird gern an besonderen Anlässen zubereitet. Hier ein Rezept für eine einzigartige Hauptspeise.

Gänseschmalz

GÄNSESCHMALZ

Das Rezept Gänseschmalz ist ein gehaltvoller aber leckerer Brotaufstrich. Es ist ein Schlachtfett und wird auch zum Ausbacken verwendet.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE