Garnelen

Garnelen gehören zu den Krustentieren, die sich jedermann leisten kann. Trotzdem gehören sie zu den kulinarischen Leckerbissen der Meeresküche. Egal, ob man sie nun Garnelen, Shrimps oder Prawns nennt – die kleinen Krustentiere sind wahre Alleskönner in der Küche.

GarnelenGarnelen können gebraten, gedünstet, gegrillt oder gekocht werden. (Foto by: felixR / iStock.com)

Garnelen werden zwar oft als „Krabben“ bezeichnet – dies ist allerdings nicht korrekt. Zoologisch gesehen handelt es sich dabei um zwei verschiedene Gattungen der Krebsfamilie. Es gibt mehrere tausend Garnelenarten, wobei nur wenige davon für den Verzehr Bedeutung haben. Sie sind im Handel nicht nur unter der Bezeichnung „Garnele“ erhältlich. Oft liest man auch von „Shrimps“ oder „Prawns“.

Aussehen

Aufgrund der Fülle an Garnelenarten können an dieser Stelle nur einige Gemeinsamkeiten der Tiere beschrieben werden. Der Körper der Garnelen ist stets zunächst relativ gerade und biegt sich zum Schwanzende hin in einem engen Bogen. Aus dem Kopf gehen zwei lange, sehr dünne Fühler hervor. Die Farbe des Körpers variiert stark je nach der gewählten Art.

Nordsee-Garnelen besitzen beispielsweise einen grauen Körper, der leicht durchsichtig wirkt. Es gibt aber auch viele Arten, die eine grünliche, roséfarbene oder bräunliche Färbung aufweisen. Auch die Größe variiert sehr stark. Während Riesengarnelen bis zu 30 cm lang werden können, schafft es die Nordsee-Garnele auf maximal 7 cm.

Herkunft

Garnelen wachsen beinahe überall auf der Welt. Nordsee-Garnelen stammen logischerweise aus der Nordsee und werden vor allem vor den Küsten Dänemarks, Hollands und Deutschlands gefangen. Mit Riesengarnelen werden die europäischen Länder aus Südostasien beliefert.

Geschmack

Garnelen weisen ein festes, weißes Fleisch und einen leicht nussigen Geschmack auf.

Verwendung in der Küche

Garnelen kann man sowohl verzehrfertig als auch komplett inklusive Schale kaufen. Verzehrfertige Garnelen können direkt verarbeitet werden. Sie können gebraten, gedünstet, gegrillt oder gekocht werden. Sie eignen sich als Einlage für Suppen oder Salate, sind aber auch ein gutes Hauptgericht, beispielsweise zusammen mit Eierspeis. Besonders die kleineren Exemplare werden gerne als Basis für Saucen verwendet.

Unsere Rezept Empfehlungen:

Sogar auf einem belegten Brötchen machen sie sich gut. Wenn die Schale noch vorhanden ist, muss man die Garnele entweder vor dem Garen oder direkt vor dem Verzehr schälen. Dazu hält man den Kopf der Garnele zwischen zwei Fingern. Mit der anderen Hand biegt man den gekrümmten Schwanz gerade, verdreht ihn und zieht ihn heraus. Übrig bleibt das delikate Fleisch.


Bewertung: Ø 2,9 (11 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Garnelensuppe Siam

GARNELENSUPPE SIAM

Mit diesem Garnelensuppe Siam Rezept holen Sie sich einen Hauch Asien nach Hause.

Gegrillte Garnelen

GEGRILLTE GARNELEN

Einen Hauch Exotik holen Sie sich mit diesem Rezept für Gegrillte Garnelen nach Hause.

Garnelen auf Blattsalaten

GARNELEN AUF BLATTSALATEN

Die saftigen Garnelen auf Blattsalaten begeistern alle Meeresfrüchte-Liebhaber. Das Rezept sollten Sie unbedingt probieren.

Garnelensalat

GARNELENSALAT

Bei dem delikaten Garnelensalat können Sie nicht widerstehen. Probieren Sie doch dieses tolle Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare