Geschnetzeltes ist zu trocken?

Geschnetzeltes ist lecker. Allerdings nicht, wenn es zu trocken ist. Wir verraten Ihnen, wie Ihr Geschnetzeltes schön saftig bleibt.

GeschnetzeltesDamit das Geschnetzelte auch schön saftig bleibt sollte man es braten und nicht kochen. (Foto by: Depositphotos)

Braten - und nicht kochen!

Viele Hobbyköche begehen einen schweren Fehler, wenn sie eine zu grosse Menge Geschnetzeltes in die Pfanne geben. Dies verleitet nämlich nur zu oft dazu, das Fleisch häufig umzudrehen. Der wenige Platz in der Pfanne ist daran schuld. Die Lösung dieses Problems ist sehr einfach: Geben Sie einfach weniger Fleisch in die Pfanne. Gerne in mehreren Portionen. Dies dauert zwar etwas länger, dafür wird Geschnetzeltes auf diese Weise aber nicht zu trocken. Durch die kleinere Menge können Sie den Bratvorgang besser kontrollieren und das Fleisch wirklich braten - und nicht nur kochen. Denn befindet sich zu viel davon in der Pfanne, tritt oftmals reichlich Bratensaft aus. In diesem schwimmt das Fleisch dann und kocht, anstatt zu braten. Halten Sie das Fleisch in der Zwischenzeit in Folie warm.

Zu langes Braten vermeiden

Häufig praktiziert und noch öfter unterschätzt ist das zu lange Braten des Geschnetzelten. Viele eher unerfahrene Köche kennen die Garzeiten der einzelnen Fleischsorten nicht ganz genau und denken sich, das Fleisch lieber etwas länger zu braten. So gehen Sie zwar sicher, dass das Geschnetzelte auch wirklich durch ist, allerdings wird es dann schnell trocken. Im Grunde reichen bereits etwa 3 Minuten aus, die Sie das Fleisch von jeder Seite anbraten. Benötigen Sie dann noch Zeit, um andere Bestandteile des Gerichts zu kochen, wickeln Sie das Geschnetzelte in Alufolie und lassen es durchziehen.


Bewertung: Ø 3,3 (3 Stimmen)

User Kommentare