Grießflammerie Grundrezept

Das Grießflammerie Grundrezept ist einfach in der Zubereitung. Sie können dieses Dessert - Rezept sehr gut vorbereiten.

Grießflammerie Grundrezept

Bewertung: Ø 3,9 (17 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Eier
50 g Grieß
0.5 l Milch
1 Pk Vanillezucker
1 EL Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Dessert Rezepte

Zeit

140 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
120 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für das Grießflammerie Grundrezept zuerst die die Milch in einem Topf zum Kochen bringen und den Grieß einrieseln lassen. Einige Minuten kochen lassen, dabei kräftig umrühren.
  2. Wenn der Grieß gar ist, den Topf vom Herd nehmen und den Zucker und Vanillezucker einrühren.
  3. Nun das Ei trennen und in einer Schüssel das Eiklar mit dem Mixer zu steifem Schnee schlagen. Das Eigelb in die Grießmasse einrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben.
  4. Die Masse für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gebackene Apfelspalten

GEBACKENE APFELSPALTEN

Gebackene Apfelspalten schmecken herrlich zu Apfelmus und sind eine willkommene Nachspeise, besonders im Sommer.

Punschkrapfen - Punschkrapferl

PUNSCHKRAPFEN - PUNSCHKRAPFERL

Zum Anbeißen ist er allemal der Punschkrapfen. Das Allzeit beliebte Rezept finden sie hier für ihre Lieben zu Hause.

Original Salzburger Nockerl

ORIGINAL SALZBURGER NOCKERL

Wir lieben sie alle die Original Salzburger Nockerl. Dieses Rezept wird mit Himbeeren und Preiselbeeren zum Hochgenuß.

Sacherschnitten

SACHERSCHNITTEN

Ihre Gäste werden von den herrlichen Sacherschnitten begeistert sein. Dieses einfache Rezept ist unwiderstehlich.

Somlauer Nockerl

SOMLAUER NOCKERL

Dieses himmlische Dessert wird Ihnen auf der Zunge zergehen. Das Rezept für die Somlauer Nockerl dauert zwar etwas länger, aber es lohnt sich.

Polsterzipf

POLSTERZIPF

Dieses Rezept für Polsterzipf stammt aus Oma`s Küche. Der Teig wird aus Topfen zubereitet und mit Marmelade gefüllt.

User Kommentare

Manfred_Riedl
Manfred_Riedl

Das ist das coole einmal heist es Griesflammerie einmal nur Griespudding. Für mich bleibt es ein Griespuding. Aber jeder wie er will hautsache es schmeckt und das tut es sicher.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich habe so etwas schon mal im Gasthaus als Nachspeie gegessen. Mit Erdbeersauce hat es herrlich geschmeckt.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE