Anlegen von Hoch- und Hügelbeeten

Im naturnahen Gartenbau setzen sich Hoch- und Hügelbeete immer mehr durch. Statt Gemüse ebenerdig anzubauen, werden Beetanlagen mit einer Höhe von etwa 80cm gebaut. Das kann nicht nur zu einer Ertragssteigerung von bis zu 30 Prozent führen, sondern ist auch noch rückenschonend!

Hochbeet anlegenDas Hochbeet sollte wie das Hügelbeet an einem sonnigen Standort angelegt werden. (Foto by: © Jeanette Dietl / fotolia.com)

Das Anlegen von Hoch- oder Hügelbeeten bietet die Möglichkeit die eigenen Gartenabfälle sinnvoll zu verwerten. Im Hochbeet, welches nicht umgegraben wird, entsteht ein Schicht-Biotop. Das sorgt zum einen dafür, dass den Pflanzen geeignete Nährstoffe zur Verfügung stehen, verschafft ihnen andererseits aber auch „warme Füße“.

Besonders wenn der eigentliche Gartenboden eher ungeeignet ist oder die Gartenarbeit möglichst rückenschonend oder gar behindertengerecht sein soll, empfiehlt sich das Anlegen geeigneter Hochbeete. Weitere Vorteile sind die geringere Anfälligkeit gegen Pilzkrankheiten und das seltenere Auftreten von Schädlingen wie Schnecken oder Wühlmäusen.

Das Hügelbeet

Werden Hochbeete nicht durch Mauern begrenzt, sondern einfach aufgeschüttet, spricht man von Hügelbeeten. Sie bieten eine größere Anbaufläche und erwärmen sich schneller als ebenerdige Beete. Besonders günstig ist eine sonnige Lage, wobei das Hügelbeet in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet werden sollte, um optimale Sonneneinstrahlung zu erreichen.

Angelegt werden sollte das Hügelbeet im Herbst, wenn genügend Füllmaterial wie Hecken- und Baumschnitt zur Verfügung stehen. Außerdem kann sich das Beet so während des Winters „setzen“. Hügelbeete sollten etwa anderthalb Meter breit sein.

Das Hochbeet

Für ein Hochbeet hat sich eine Breite von etwa 1,20 Metern und eine Höhe zwischen 50 und 110 Zentimetern bewährt. Das kastenförmige Hochbeet sollte wie das Hügelbeet an einem sonnigen Standort in Nord-Süd-Richtung gebaut werden. Für die Einfassung lassen sich naturbelassenes oder druckimprägniertes Holz, Betonplatten oder Eisenplatten verwenden. Holz wirkt am natürlichsten, hat aber die kürzeste Lebensdauer.

Mittlerweile lassen sich im Handel Hochbeet-Stecksysteme aus Kunststoff finden. Wichtig ist es den Boden des Hochbeetes mit einem Draht zum Schutz vor Wühlmäusen zu versehen. Außerdem werden die Innenwände des Hochbeetes mit Teichfolie versehen, um zu einen zu verhindern, dass das Gieß-Wasser nach außen wegläuft und zum anderen die Holzeinfassung vor Staunässe zu schützen.

Hochbeete nebeneinander anlegenAußerdem werden die Innenwände des Hochbeetes mit Teichfolie versehen. (Foto by: © ArtHdesign / fotolia.com)

Anlegen in Schichten

Egal ob Hoch- oder Hügelbeet, der Aufbau ist der gleiche. Die Grundfläche des Hügelbeetes wird in spatentiefe ausgehoben und der Mutterboden gelagert. In die Kuhle bzw. das Hochbeet kommt ein Kern aus grob zerkleinertem, holzigem Material. So wird eine Höhe von etwa einem halben Meter erreicht. Darauf verteilt man Grassoden oder strohigen Mist in einer Dicke von etwa 10cm und eine dicke Laubschicht von ungefähr 30cm.

Darauf kommt eine etwa 20cm dicke Schicht groben Kompostes und eine ebenso dicke Lage gut verrotteter Kompost mit Mutterboden vermischt. Beim Hochbeet werden die Schichtdicken je nach Mauerhöhe angepasst, wobei das Beet bis zum Rand gefüllt wird. Nach dem Anlegen empfiehlt es sich, das Hügelbeet im ersten Winter mit Stroh oder Jutegewebe abzudecken, damit der Regen den Mutterboden nicht fortschwemmt. Im Frühjahr hat sich die Füllung aufgrund von Verrottung im Inneren gesetzt.

Vorbereitung der Bepflanzung

Im Frühjahr wird das Schutzmaterial entfernt und wenn nötig der Boden angefeuchtet. Hat sich das Hügelbeet oder die Füllung des Hochbeetes allzu sehr gesetzt, kann nochmals Erde nachgefüllt werden. Und schon ist das Hochbeet bereit zum Bepflanzen!


Bewertung: Ø 3,4 (28 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Kartoffelpuffer

KARTOFFELPUFFER

Noch heiß mit Parmesan bestreut schmeckt dieses Rezept für Kartoffelpuffer einfach herrlich.

Panierte Tomaten

PANIERTE TOMATEN

Tomaten sind ein sehr vielseitiges Gemüse, wie dieses Rezept für Panierte Tomaten beweist.

Zucchini - Kartoffel - Auflauf

ZUCCHINI - KARTOFFEL - AUFLAUF

Aufläufe sind immer praktisch vorzubreiten. Zucchini - Kartoffel - Auflauf ist rasch zubereitet und schmeckt wunderbar. Ein wirklich tolles Rezept.

Gazpacho

GAZPACHO

Bei Gazpacho handelt es sich um eine bekannte, kalte spanische Suppe, die aus rohem Gemüse besteht.

Gefüllte Paprika mal anders

GEFÜLLTE PAPRIKA MAL ANDERS

Die gefüllten Paprika mal anders bringen Abwechslung auf Ihren Tisch. Ein super Rezept für die ganze Familie.

Lauchstrudel

LAUCHSTRUDEL

Lauchstrudel ist im Nu zubereitet und ist eine herrliche vegetarische Abwechslung auf dem Esstisch. Ein Rezept, das Sie immer wieder kochen werden.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare