Hühnerkeulen asiatische Art

Die Hühnerkeulen asiatische Art sind delikat und sehr bekömmlich. Das Geheimnis dieses Rezeptes liegt in den Zutaten.

Hühnerkeulen asiatische Art

Bewertung: Ø 3,4 (17 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 TL Currypulver
0.5 TL Gewürznelken (gemahlen)
1 EL Honig
4 Stk Hühnerkeulen
3 Stk Kardamon (zerdrückt)
3 Stk Karotten
2 Stk Knoblauchzehen (fein gehackt)
8 Stk Marillen (getrocknet)
2 EL Öl zum Braten
1 Prise Salz und Pfeffer
2 EL Tomatenmark
400 mg Wasser
1 Stg Zimt
2 Stk Zucchini
2 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Hühnerkeulen waschen und 3 Minuten im Wasser kochen. Herausnehmen und mit Küchenrolle trocken tupfen. Tomatenmark mit Gewürzen, Salz und Pfeffer mischen und die Keulen damit bestreichen.
  2. Öl erhitzen, Keulen beidseitig anbraten, Knoblauch und Zwiebel dazugeben, mit dem Kochwasser aufgießen, 30 Minuten zugedeckt auf kleiner Stufe schmoren. Karotten putzen Zucchini waschen, Zucchini in Stifte schneiden, Karotten in dünne Scheiben schneiden.
  3. Marillen in kleine Stücke teilen und weitere 10 Minuten kochen. Vor dem Servieren den Honig einrühren und mit Couscous anrichten.

ÄHNLICHE REZEPTE

Hühnercurry mit Basmatireis

HÜHNERCURRY MIT BASMATIREIS

Ein Klassiker unter den Currys, das Hühnercurry mit Basmatireis für zwischendurch. Das Rezept für Curryfans.

Hühnercurry Thai Style

HÜHNERCURRY THAI STYLE

Verführen Sie Ihre Gäste mit dem Hühnercurry Thai Style Rezept in die Geschmacksvielfalt der Asiatischen Küche.

Thaicurry

THAICURRY

Currypaste, Zitronengras und viele gute Zutaten machen das Thaicurry nach diesem Rezept zu einem Geschmackserlebnis.

User Kommentare

strandleben
strandleben

Mit den Marillen gibt es einen guten Geschmack. Ich mag aber keinen Reis dazu, sondern lieber Kartoffeln.

Auf Kommentar antworten

running.gag
running.gag

da ich nicht alle bestandteile vorrätig hatte, habe ich es leicht variiert (ketchup statt paradiesmark, und dann - irrtümlich - den honig schon in die marinade). da ich mir die zimtstange nicht erklären konnte, habe ich in die marinade auch noch gemahlenen zimt gegeben.

ganz zufrieden bin ich mit dem rezept nicht, werde es also weiter variieren.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE