Jänner - Gewächshäuser und Frühbeete

Kaum sind die Weihnachtszeit und Silvester gut überstanden beginnt nicht nur ein neues Kalenderjahr, sondern auch das neue Gartenjahr. Natürlich ist der Januar nicht unbedingt ein typischer Garten-Monat, aber untätig bleiben heißt es dennoch nicht.

Gemüsegarten im JännerIm Jänner empfiehlt es sich die Beete vom Schnee zu befreien. (Foto by: © Alis Photo / fotolia.com)

Im Januar beginnt das neue Gartenjahr. Es ist Zeit, die Aktivitäten für das Jahr zu planen und grundsätzliche strategische Entscheidungen zu treffen. Während man die meisten anderen Monate ja lieber im Garten verbringt, hat man nun Zeit, sich einzulesen, Informationen zu sammeln oder zum Teil sogar noch die Produkte des letzten Jahres zu verarbeiten.

Planungszeit

Im Winter bleibt aufgrund der kalten Temperaturen endlich genug Zeit, um sich grundlegende Gedanken zur Weiterentwicklung des eigenen Gartens zu machen. Hier stehen ganz grundsätzliche planerische Ideen im Vordergrund. Mit Hilfe von Zeichnungen kann man sich einen guten Überblick über die derzeitige Situation machen und überlegen, was man im Laufe des Jahres verändern möchte.

Das kann ein neues Hochbeet sein, Planung und Aufbau eines Frühbeetes oder gar Gewächshauses, aber auch das Aufbrechen bestehender alter Strukturen, um Veränderungen herbeizuführen. Eventuell wäre ja sogar an einen eigenen Brunnen im Garten oder an eine Bewässerungsanlage zu denken? Zeit sich einzulesen.

Aktivitäten

Draußen gibt es im Winter nur wenig zu tun. Sicherlich sollte man die eine oder andere Runde drehen, um zu kontrollieren, dass Strohmatten oder Abdeckungen noch da sind, wo sie hingehören. In sehr kalten, frostreichen Wintern kann es notwendig sein, für weiteren Schutz zu sorgen. Bei schneereichem Wetter empfiehlt es sich Gewächshäuser und Frühbeete regelmäßig vom Schnee zu befreien, damit die Dachplatten nicht unter der Last brechen. Ebenfalls im Januar lohnt sich der Blick in die Samen-Vorräte. Samen, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, weisen meist eine sehr geringen Keimfähigkeit auf und sollten entsorgt werden.

Ernten

Kräuter auf FensterbankIm Winter kann man gesunde Kräuter im Topf anpflanzen. (Foto by: © Diana Taliun / fotolia.com)

Natürlich gibt es im Jänner im Garten nicht wirklich etwas zu ernten. Im allerbesten Fall hat man ein beheiztes Gewächshaus und kann sich so mit frischem Gemüse versorgen. Ein anderer, einfacher Weg, den Speiseplan mit frischem Grünzeug und Vitaminen zu bereichern ist der Anbau von Gartenkresse und weiteren Kräutern und Gewürzen auf der Fensterbank. Zyklisch angesät kann man hier den gesamten Winter über ernten. Um sich auf die Ernte des Sommers vorzubereiten, kann man sich im Winter mit entsprechenden Tiefkühldosen und Gefrierbeuteln eindecken. So ist für die Erntezeit alles vorbereitet.

Pflegemaßnahmen

Während der Wintermonate gibt es im Garten nicht viel zu tun. Besonders wenn der Frost das Wetter regiert, kann man im Garten nichts unternehmen. Anders ist es, wenn im Januar längere, frostfreie Zeiten zur Verfügung stehen. Hier sollte geprüft werden, ob im Herbst frisch gepflanzte Bäume und Sträucher genug Wasser abbekommen haben oder zu trocken stehen. Besonders im ersten Winter erfrieren viele Pflanzen nicht, sondern vertrocknen! Deshalb sollte gegossen werden, sobald eine längere frostfreie Zeit angesagt wurde. Ebenfalls möglich ist es, in frostfreien Zeiten Reinigungsmaßnahmen vorzunehmen. Das leere Gewächshaus kann grundgereinigt werden. Wenn nötig, wird die Erde ausgetauscht.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTE

Kotelett mit Kraut und Knödeln

KOTELETT MIT KRAUT UND KNÖDELN

Kotelett mit Kraut und Knödeln ist ein schmackhafter Hausmannskostklassiker. Ein Rezept, das man unbedingt einmal ausprobieren muss.

Krautsuppe

KRAUTSUPPE

Ein schmackhaftes und deftiges Gericht ist diese Krautsuppe. Besonders im Winter ist dieses Rezept ein richtiger Genuss.

Kohlrouladen

KOHLROULADEN

Kohlrouladen sind ein köstliches vegetarisches Rezept, das jedem schmeckt. Im Backrohr backen und noch heiß servieren.

Sauerkraut

SAUERKRAUT

Sauerkraut ist eine beliebte und sehr klassische Beilage. Hier ein einfaches Rezept mit Speck.

Stöcklkraut

STÖCKLKRAUT

Hierbei wird ein Krauthäuptel gekocht, mit Bratensaft übergossen und serviert. Das Stöcklkraut Rezept eignet sich zu jedem Braten oder Würstel.

Kraut-Käse-Spätzle

KRAUT-KÄSE-SPÄTZLE

Ein köstlicher Auflauf sind Kraut-Käse-Spätzle. Kraut und Spätzle für das Rezept zubereiten, in eine Auflaufform schichten und überbacken.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare