Jakobsmuscheln

Wer alle Delikatessen der Meeresbewohner ausprobieren möchte, kommt an Jakobsmuscheln nicht vorbei. Sie sind zwar sehr teuer, begeistern aber dafür auch durch ihren exquisiten Geschmack. Kaum eine Muschel ist so beliebt wie die schön anzusehende Jakobsmuschel.

JakobsmuschelnJakobsmuscheln verfügen über ein festes, weißes Fleisch. (Foto by: brytta / iStock.com)

Jakobsmuscheln sind Kammmuscheln und bevorzugen kühle Gewässer und gehören zu den Delikatessen unter den Meeresfrüchten. Sie sind sehr kostbar und deshalb im Einkauf ziemlich teuer. Im Handel sind sowohl Atlantik- als auch Mittelmeermuscheln verfügbar. Atlantikmuscheln können größer werden.

Aussehen

Die Schale der Jakobsmuschel ist sehr hübsch anzusehen und wird von vielen Kindern im Urlaub am Strand gesammelt. Sie wird gewöhnlich zwischen 10 und 13 cm groß und weist Rippen auf, die sich strahlenförmig vom Zentrum aus ausbreiten. Die Schale besitzt einen rötlichen bis bräunlichen Farbton, wobei hellere Streifen vorhanden sein können. Die verzehrfertige Jakobsmuschel weist eine zylinderartige Form auf und ist hautfarben. Die Konsistenz ist sehr weich. Sie ist in den zwei Schalenhälften eingeschlossen, wobei eine davon stark gewölbt und die andere ganz flach ist.

Herkunft

Die Jakobsmuschel ist im Atlantik sowie im Mittelmeer verbreitet. Besonders vor den Küsten Spaniens, Portugals und Marokkos gibt es große Populationen. Eine wichtige Region für die Gewinnung von Jakobsmuscheln ist die Bretagne. Die Muscheln verfügen über Fäden, mit deren Hilfe sie sich am Boden festhalten können.

Geschmack

Jakobsmuscheln verfügen über ein festes, weißes Fleisch, das einen aromatischen Eigengeschmack aufweist. Auch nussige und süßliche Geschmackskomponenten lassen sich vorfinden. Daher werden sie auch zu den absoluten Delikatessen unter den Meeresfrüchten gezählt.

Verwendung in der Küche

Jakobsmuscheln kann man frisch kaufen. Dann sollte darauf geachtet werden, dass die Muschel fest verschlossen ist bzw. sich sofort schließt, wenn man die Schale berührt. Außerdem kann auch das bereits ausgelöste Jakobsmuschelfleisch frisch oder tiefgefroren gekauft werden. Um eine noch geschlossene Jakobsmuschel auszulösen, benötigt man lediglich ein kleines Küchenmesser. Damit wird zunächst der Muskel durchtrennt, der die Muschel geschlossen hält.

Zudem kann man sie auch einfach ein paar Minuten in den Backofen schieben. Dadurch öffnen sie sich automatisch. Anschließend wird die Nuss aus der Jakobsmuschel gelöst und die Bärte abgeschnitten. Sie können später die Basis eines köstlichen Fonds sein. Die Nuss sowie die Koralle (das weiße und rötliche um die Nuss) werden unter fließendem Wasser gewaschen und getrocknet. Jakobsmuscheln können roh verzehrt werden, meist werden sie aber im Ganzen gegart. Nur große Jakobsmuscheln werden kleingeschnitten. Zum Verzehr von Jakobsmuscheln passt ein guter Weißwein.


Bewertung: Ø 3,2 (6 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare