Kabeljau-Dorsch

Der Kabeljau gehört mit zu den beliebtesten Speisefischen in unseren Breiten. Verantwortlich dürften dafür wohl das würzige Fleisch und der hohe Gesundheitswert der enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sein. War er früher als Quelle des verhassten Lebertrans nicht besonders geschätzt, ist er heute ein bedeutsamer Speisefisch.

Kabeljau_DorschKauft man einen Kabeljau im Ganzen, muss man ihn zunächst schuppen. (Foto by: © Piotr Wawrzyniuk / fotolia.com)

Die Begriffe Kabeljau und Dorsch werden häufig synonym eingesetzt. Tatsächlich stimmt dies aber nur für eine ganz bestimmte Kabeljausorte. Der bei uns gängige „Gadus morhua“-Kabeljau ist der bei uns gängige Kabeljau. Diese Sorte ist sehr stark überfischt und dadurch vom Aussterben bedroht. Deshalb wird häufig empfohlen, auf andere Kabeljau-Sorten umzusteigen.

Aussehen

Der Kabeljau oder Dorsch ist leicht an seiner beinahe ganz geraden Schwanzflosse zu erkennen. Hinzu kommen drei Rückenflossen, zwei Bauchflossen und zwei Afterflossen. Die Farbe des Kabeljaus kann nicht bestimmt werden, da sie je nach Lebensraum sehr unterschiedlich ausfallen kann. Wenn ein Kabeljau beispielsweise in einem Algengebiet lebt, kann er eine goldbraune Färbung aufweisen, während bei Seegrasregionen grünlichere Farbnuancen üblich sind. Die Seitenlinie ist immer deutlich zu erkennen, da sie heller ist als die übrige Haut.

Die Flanken weisen eine feine Marmorierung auf. Typisch sind für den Kabeljau auch sein relativ großer Kopf als auch der Bartfaden, der dem Unterkiefer entspringt. Kabeljau-Exemplare können ein Gewicht von bis zu 40 kg und eine Länge von bis zu 1,5 m erreichen. Wenn sie nicht vorher auf dem Teller landen, ist ein Alter von bis zu 25 Jahren durchaus realistisch. Die meisten Dorsche werden gefangen, wenn sie ausgewachsen sind. Sie haben dann durchschnittlich eine Länge von 60 cm und wiegen 2,5 kg.

Herkunft

Der Kabeljau bzw. Dorsch ist vor allem in der Nord- und Ostsee sowie im Nordatlantik zuhause.

Geschmack

Der Geschmack von Kabeljau und Dorsch ist sehr würzig. Allerdings weist das Fleisch einen geringen Fettgehalt auf und kann daher beim Kochen schnell trocken werden.

Verwendung in der Küche

Wenn man im Handel Dorsch kauft, erhält man im Regelfall jungen Kabeljau, denn unter dieser Bezeichnung wird Kabeljau bis zu einem Kilogramm verkauft. Wenn der Fisch im Handel als Kabeljau angeboten wird, erhalten Sie Stücke von größeren Exemplaren. Kabeljau und Dorsch eignen sich für zahlreiche Zubereitungsarten – der Fantasie sind eigentlich kaum Grenzen gesetzt.

Unsere Rezept Empfehlungen:

Kauft man einen Kabeljau im Ganzen, muss man ihn zunächst schuppen. Er kann im Ofen in einer Bratfolie gebacken werden. Alternativ ist es auch möglich, ihn zu filetieren und ihn anschließend zu braten, zu kochen oder zu dünsten. Als Gewürze eignen sich unter anderem die typischen Fischgewürze wie Estragon, Petersilie, Knoblauch oder Curry.


Bewertung: Ø 2,3 (4 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare