Käse grillen

Der Sommer ist da, die Sonne scheint, der Himmel ist blau. Was erscheint da schöner als ein gelungener Grillabend mit Familie und Freunden? Neben Wurst und Fleisch wird auch Käse als Grillgut immer beliebter. Doch man sollte hierbei einiges beachten.

GrillkäseNahezu jeder Käse eignet sich hervorragend zum Grillen. (Foto by: © WoGi / fotolia.com)

Auf den Grill gehört nur Fleisch?

Viele Grillmeister sind der Ansicht, dass nichts als Fleisch und Wurst auf den Grill gehört, weder Gemüse oder Tofu, noch Käse. Zum echten Grillen gehört echtes Fleisch, Holzkohle und erst recht kein Elektrogrill. Jedoch sollte man diese Ansicht noch einmal überdenken: Richtig gegrillter Käse kann locker mit gegrilltem Fleisch mithalten oder eignet sich auch hervorragend als Beilage zusammen mit geschnittenem Baguette oder als fleischlose Alternative für Vegetarier, die immer häufiger werden. Gewusst wie - und der Käse vom Grill wird zum absoluten Hochgenuss! Es muss nicht immer Fleisch sein.

Den Grill vorbereiten

Gute Vorbereitung ist alles. Um einen perfekten Grillabend zu organisieren, sollte der Einkauf gut geplant sein, es muss genau kalkuliert werden, wie viele Gäste zu erwarten sind und wie viel Grillgut benötigt wird. Für die Vorbereitung des Grills selbst sollten etwa 45 Minuten berechnet werden. Am besten sucht man sich schon alle eventuell zu brauchenden Gerätschaften zusammen, damit man nicht erst kramen muss, wenn das Essen bereits auf dem Grill liegt. Dazu gehören selbstverständlich Zange, Schürhaken, Grillkohle, Gabel, Wender, vorsichtshalber ein Eimer Wasser oder wahlweise auch Feuerlöscher und ebenso ein paar Teller, auf dem das fertige und durchgegarte Grillgut positioniert werden kann.

Anzünden der Grillkohle

Bei festen Grillanzündern sollte man die Holzkohle in Form einer Pyramide darauf schichten, flüssige Anzündhilfen verteilt man einfach gleichmäßig über der Kohle. Sobald der erste Teil der Kohle gleichmäßig glüht, werden sie mit dem Schürhaken im Grill verteilt und eine weitere Schicht darüber gegeben. Nach etwa 30 Minuten sollte die Holzkohle die ideale Grilltemperatur erreicht haben.

Käse auf den Grill

Wer noch nie Käse gegrillt hat, mag sich am Anfang ein wenig überfordert vorkommen. Dabei ist das Käsegrillen gar nicht so schwer - im Gegenteil. Käse lässt sich auch hervorragend in Grillspieße mit Gemüse oder mit Fleisch stecken, auch mit Knoblauch und Zwiebeln in Weinblätter eingewickelt wird der weiche Käse vom Grill zum Gaumenschmaus.

Gegrillter KäseKäse grillen schaut schwieriger aus, als es ist. (Foto by: © Firma V / fotolia.com)

Am einfachsten gart der Käse durch, wenn er in Scheiben geschnitten auf den Grill gelegt wird und nicht aus dem Kühlschrank kommt, sondern Zimmertemperatur angenommen hat, sonst kann es leicht passieren, dass die Unterseite schon schwarz wird, während der Käse innen noch eiskalt ist. Wer allgemein ohne Aluschalen grillt, wickelt den Käse am besten komplett in doppelt gefaltete Aluminiumfolie ein, um ein Wegfließen (je nach Käsesorte) oder Heruntertropfen auf die Kohle zu vermeiden.

Welcher Käse eignet sich am besten?

Nahezu jede Käsesorte eignet sich hervorragend zum Grillen, es kommt ganz darauf an, was man damit machen möchte. Leckere Taschen lassen sich aus Gemüse und Käse jeder Art (zum Beispiel Brie oder Gouda) zaubern: Einfach Gemüse, wie Zucchini, Paprika und Champignons, kleinschneiden, den gewürfelten Käse dazugeben, mit Salz, Pfeffer oder gleich mit Pesto würzen, Öl darüber träufeln und in einer Alufolientasche verpacken. Ein köstliches Erlebnis der besonderen Art! Noch exklusiver ist Ziegenkäse, der in Schinkenspeck eingerollt jeden Gourmet verzaubern wird, besonders, wenn er frisch vom Grill kommt.

Auch Brot lässt sich super mit Grillkäse verfeinern: Geschnittener Mozzarella mit Frischkäse und Kräutern vermischt lässt sich wunderbar auf geschnittenem Baguette verteilen und anschließend auf den Grill legen. Als Beilage oder einfach so hervorragend geeignet. Will man den Käse doch lieber solo genießen, eignen sich vor allem harte Käsesorten wie Allgäuer, mittelalter Gouda oder Edamer und Emmentaler dafür, aber auch Schafs- bzw. Ziegenkäse oder eben Hirtenkäse, Camembert, Mozzarella und Brie geben hervorragende Grillgefährten ab.

Ein gelungener Start in die Grillsaison

Raffinierte Grillgerichte mit Käse werden Ihren Gästen noch lange im Gedächtnis bleiben. Probieren Sie sich einfach durch das gesamte Käsesortiment, man kann überhaupt nichts falsch machen. Für den Start gibt es auch extra dafür gemachten Grillkäse, sodass einem gelungenen Start in die Grillsaison nichts mehr im Wege steht!


Bewertung: Ø 3,1 (47 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Tomaten-Tofu-Spieße

TOMATEN-TOFU-SPIEßE

Bei der nächsten Grillparty sind Tomaten-Tofu-Spieße garantiert der Hit. Mit diesem Rezept werden Sie alle begeistern.

Gegrillter Tofu

GEGRILLTER TOFU

Gegrillter Tofu ist ein ganz köstliches Rezept, das im Nu zubereitet ist. Zuerst wird der Tofu in einer feinen Marinade eingelegt. Herrlich.

Mozzarellaspieße

MOZZARELLASPIEßE

Das Rezept für Mozzarellaspieße passt perfekt zu frischem Salat oder gegrilltem Fleisch.

Gegrillter Halloumi Käse

GEGRILLTER HALLOUMI KÄSE

Es muss nicht immer Fleisch auf den Grill. Dieses Rezept gegrillter Halloumi Käse raubt einem die Sinne.

Halloumi-Avocado-Spieß

HALLOUMI-AVOCADO-SPIEß

Ein Genuß sind Halloumi-Avocado-Spieße, sie bringen Abwechslung am Grill und eignen sich hervorragend für vegetarische Gäste. Das Rezept für Freunde.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare