Kartoffeln

Wenn man bedenkt, welche wichtige Rolle die Kartoffel heute als Grundnahrungsmittel in Europa spielt, so kann man kaum glauben, dass sie hier erst seit wenigen Jahrhunderten bekannt ist und kultiviert wird. Aufgrund ihrer vielseitigen Verwendbarkeit ein Dauerbrenner im Eigenanbau!

Kartoffel erntenKartoffeln können fast in jedem Boden angebaut werden (Foto by: © L.Bouvier / fotolia.com)

Die Kartoffel gehört zu den Nachtschattengewächsen und stammt ursprünglich aus Südamerika. Zu Beginn wegen ihrer Schönheit als Zierpflanze verwendet, ist die vitamin- und nährstoffreiche Kartoffel heute eine der wichtigsten Nutzpflanzen.

Durch ihren hohen Stärke- und Eiweißgehalt hat sie eine sättigende Wirkung und ist in den verschiedensten Zubereitungen beliebt – egal ob als Pell- oder Salzkartoffel, Bratkartoffel, Gratin, Kartoffelbrei oder anders raffiniert zubereitet. Nicht nur die Gerichte, auch die Sorten sind vielseitig: Frühkartoffeln, mehligkochende, festkochende, gelbe oder rote Kartoffeln.

Anbau

Kartoffeln können fast in jedem Boden angebaut werden, fühlen sich aber in einem leichten, sandigen Boden besonders wohl. Kartoffeln sind Starkzehrer und brauchen einen gut gedüngten, nährstoffreichen Boden. Wer allerdings mehr Wert auf den Geschmack als auf die Menge legt, sollte organisch düngen. Gut verrotteter Kompost oder Mist, eventuell mit Hornspänen angereichert, bilden eine gute Grundlage. Kompost und Mist werden im Herbst eingearbeitet, Hornspäne im Frühjahr.

Auf ausreichend Kalium im Boden ist zu achten, da dieses Element die Haltbarkeit verbessert. Ab Februar kann man die Saatkartoffeln zum Vorkeimen ans Licht stellen. Die Raumtemperatur sollte 10 – 15 °C betragen. Die Keime sollen kurz und fest sein. Im April können die Kartoffeln gelegt werden. Sobald die grünen Pflanzen sichtbar sind muss auf späte Nachtfröste geachtet werden, da die meisten Kartoffelsorten sehr frostempfindlich sind. Die Pflanzen am besten mit einem Flies abdecken.

Pflege und Düngung

Die Pflege der Kartoffelbeete besteht darin, sie unkrautfrei zu halten und die Erde an der Kartoffelpflanze so anzuhäufeln, dass die Pflanzen schließlich in einem Damm von 20 -30 cm Höhe wachsen. Da die Kartoffeln Feuchtigkeit brauchen, muss bei längerer Trockenheit gegossen werden. Die Pflanzen sind regelmäßig auf Krankheiten und Ungeziefer zu untersuchen und bei Befall entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Geerntete KartoffelDie Lagerung erfolgt einem dunklen, trockenem Raum, bei 4-8°C. (Foto by: © mankale / fotolia.com)

Ernte und Lagerung

Die Ernte kann bei der Frühkartoffel beginnen, wenn die Knollen groß genug sind. Das Kraut kann noch grün sein. Lagerkartoffeln werden erst geerntet, wenn das Kartoffelkraut braun und dürr wird. Die Lagerung erfolgt einem dunklen, trockenem Raum vorzugsweise bei 4 -8 °C. Dazu sind sie luftig in Horden oder Stiegen zu lagern. Sie können auch in frostfreien Mieten gelagert werden.

Inhaltsstoffe und Verwendung

Die Kartoffel enthält in ihrem oberirdischem Teil, den Früchten und unreifen Samen das Gift Solanin. Dieses Gift geht beim Kochen oder Braten nicht kaputt. Es bildet sich auch in Kartoffeln, die an Licht gelagert werden. Diese Kartoffeln werden grün und dürfen nicht verzehrt oder Tieren als Futter verabreicht werden.

Neben dem Alkaloid Solanin enthalten Kartoffeln große Mengen Stärke, die Mineralstoffe Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen und Phosphor sowie die Vitamine C, B1, B2, B6, Niacin und Panthotensäure. Die Vitamine sind wichtig für den Stoffwechsel, stärken das Immunsystem und sind wichtig für Haut, Nägel und Haare. Das in der Kartoffel enthaltene Eiweiß – immerhin 2 % - ist für den menschlichen Organismus sehr wertvoll.

Kartoffeln werden als Beilage zu Fisch- und Fleischerichten als Salz- und Pellkartoffeln, Mus, Kroketten oder Pommes frites serviert. Ebenso köstlich schmeckt sie in Reibekuchen, in Kartoffelsuppe oder als Gratin. Sogar Backwaren wie Kartoffelkuchen und Kartoffelbrot hat sie erobert.


Bewertung: Ø 3,0 (5 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Kartoffelpuffer

KARTOFFELPUFFER

Noch heiß mit Parmesan bestreut schmeckt dieses Rezept für Kartoffelpuffer einfach herrlich.

Tiroler Gröstl

TIROLER GRÖSTL

Dieser Hausmannskostklassiker ist ein herzhaftes Rezept mit Rindfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Spiegeleiern. Lassen Sie es sich schmecken.

Bratkartoffeln

BRATKARTOFFELN

Bratkartoffeln passen zu zahlreichen Gerichten und als Beilage und sehr beliebt. Ein Rezept das individuell angepasst werden kann.

Kastanien-Kartoffelpüree

KASTANIEN-KARTOFFELPÜREE

Das Kastanien-Kartoffelpüree ist eine ideale Beilage zu Wildgerichten. Dieses Rezept passt für den Herbst.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL