Klassischer Semmelknödel

Erstellt von

Klassischer Semmelknödel ist eine tolle Beilage und wenn etwas übrig bleibt können sie gut weiter verarbeitet werden. Ein vielseitiges Rezept.

Klassischer Semmelknödel

Bewertung: Ø 4,1 (2262 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 TL Butter
2 Stk Eier
3 EL Mehl (zum Formen der Knödel)
0.5 l Milch
1 Prise Muskat
1 Bund Petersilie
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
0.5 kg Weißbrot oder Semmeln (2 - 3 Tage alt)
1 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

50 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
30 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für köstliche Semmelknödel zeurst die Semmeln in sehr dünne Scheiben schneiden (5-10 mm) - natürlich kann man auch fertige Semmelwürfel (ca. 300 Gramm) verwenden. Die Milch erwärmen und über die Semmelscheiben gießen. Das ganze 1/2 bis 3/4 Stunde ziehen lassen.
  2. Anschließend das Salz, Pfeffer, eine Prise Muskat, die feingehackte Petersilie und die vorher versprudelten Eier gut mit der eingeweichten Semmelmasse unterkneten.
  3. Die Zwiebel fein reiben oder schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter leicht andünsten (nicht braun werden lassen) - diese ebenfalls unter die Knödelmasse geben und alles gut durchkneten.
  4. Mit bemehlten Händen beliebig große Knödel formen: Dabei den Teig gut zusammendrücken und Kugeln formen.
  5. Die Semmelknödeln in einem großen Topf mit leicht kochendem Salzwasser 20 - 30 min. (je nach Größe) ziehen lassen.

Tipps zum Rezept

Semmelknödel passen hervorragend zu Schweinsbraten, Rinderbraten und auch zu fast allen Wildgerichten.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

Wuede110
Wuede110

Ich gebe immer noch Speckwürfel dazu! Super lecker! Auch in der Suppe als Beilage :-) Man kann so viel mit Semmelknödel machen! Oder man schlägt ein Ei darüber

Auf Kommentar antworten

Martina1988
Martina1988

Ich gebe immer noch eine Knoblauchzehe dazu. Und lasse anschließend die Knödelmasse mindestens eine Stunde durchziehen.

Auf Kommentar antworten

hexentanz87
hexentanz87

Da gibt es ja so viele Zutaten, die man noch mit reingeben kann. Z.B. gerösteten Speck.

Auf Kommentar antworten

newyorker
newyorker

ich lass die petersilie immer weg weil mein sohn kein grünzeug mag und die knödel schmecken trotzdem ausgezeichnet ;)

Auf Kommentar antworten

cocktailmaus
cocktailmaus

Ich mache Semmelknödel eigentlich nur für angeröstete Knödel mit Ei - das ist einfach ein Traum!

Auf Kommentar antworten

SimoneH
SimoneH

hallo,
danke für deinen Tipp, in der Zutatenliste ist nun auch die richtige Angabe zu finden. lg

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE