Köstliches aus Holunderblüten

28.05.2014 von | 1 Kommentare

In Gärten und Parks leuchten die weißen Dolden und kündigen eine reiche Holunderernte an. Die herrlichen weißen Blüten berauschen durch ihren süßlichen Duft nicht nur die Bienen, sondern auch mich. Denn nicht nur aus Holunderbeeren, sondern auch aus den herrlich aromatischen Blüten, lassen sich viele köstliche Dinge zubereiten.

HolunderblütenlikörAus den Holunderblüten lassen sich viele köstliche Dinge zubereiten. (Foto by: © fotoknips / fotolia.com)

Holundersirup, Holunderblütensaft, Holunderblütengelee, ausgebackene Holunderblüten oder auch bekannt als Hollerküchle, Holunderbowle, leckerer Hollerlikör, Holunderblütenessig und vieles mehr. Ich entscheide mich in diesem Jahr für Sirup, Saft und die gebackene Version, die ich vorher noch nie probiert habe.

Holunderblütensirup

Ende Mai, Anfang Juni – also jetzt - ist die perfekte Zeit die Blütendolden zu sammeln. Dabei sollte man darauf achten, die Blüten in voll aufgeblühtem, aber noch nicht verblühtem Zustand zu ernten – am besten zur Mittagszeit, da sie dann ihr volles Aroma entfalten. Wenn möglich sollte man schneller als die Bienen und der Regen sein, da dieser den aromatischen Blütenstaub abwäscht und alles Selbstgemachte nicht so kräftig schmecken wird.

Aufgekocht mit Zucker und Orangen muss der Sud ein paar Tage im Kühlschrank ziehen. Dann kann er in Flaschen abgefüllt bis in den Sommer rein getrunken werden, aber auch gern als Mitbringsel verschenkt werden. Holunderblütensirup schmeckt herrlich mit eiskaltem Prosecco, als „Hugo“ trat er im letzten Jahr seinen Siegeszug in deutschen Bars an.

Der Sirup peppt auch prima kohlensäurehaltiges Wasser auf: Ein Zitronenscheibchen ins Glas, Wasser und Sirup dazu, umrühren - so zaubere ich im Nu eine herrlich erfrischende Holunderblütenlimonade auf den Tisch.

Holunderblütensaft

Für den Holunderblütensaft wird Wasser mit Zitronensäure und Zucker kurz aufgekocht und die in einem Eimer befindlichen Holunderblütendolden damit übergossen. Orangen- und Zitronenscheiben werden hinzugegeben und das Ganze einen Tag stehen gelassen. Abgeseiht kann der Saft dann pur oder als Schorle getrunken werden. Mein Urteil: Einfach lecker!

Ausgebackene Holunderblüten

Skeptischer war ich da schon beim Ausbacken von Holunderblüten. Doch da meine Kinder auch frittierte Zucchiniblüten lieben, dachte ich: „Ein Versuch kann nicht schaden!“. Und wirklich: Die in Butterschmalz ausgebackenen teigummantelten Dolden schmecken köstlich, wenn sie anschließend noch mit etwas Zucker bestreut werden. Mein Tipp für die nächste Kaffeetafel! Wird dann der Tisch noch mit ein paar hübschen Dolden an Holunderzweigen passend dekoriert, werden Sie sich vor Komplimenten nicht mehr retten können.


Bewertung: Ø 3,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTE

Holunderblüten-Panna-Cotta

HOLUNDERBLÜTEN-PANNA-COTTA

Holunderblüten-Panna-Cotta eignet sich hervorragend als erfrischendes Sommerdessert. Das Rezept mit marinierten Erdbeeren servieren.

Holundersirup

HOLUNDERSIRUP

Die Holunderblüten blühen wieder? Dann ist es Zeit die Blüten zu sammeln und Holundersirup anzusetzen. Mit diesem Rezept gelingt der süße Sirup.

Hollerküchle

HOLLERKÜCHLE

Sobald die Hollerblüten erblühen kann das Rezept Hollerküchle ausprobiert werden. Dabei werden Holunderblüten in einen Teig getaucht und ausgebacken.

Holunderblütensaft

HOLUNDERBLÜTENSAFT

Dieser Holunderblütensaft ist sehr köstlich, vorallem mit Eiswürfel toll. Bei diesem Rezept jedoch 24 Stunden Stehzeit berücksichtigen.

Holunderblüten Joghurt

HOLUNDERBLÜTEN JOGHURT

Köstlicher Holunder ist im Frühling immer willkommen. Auch das Rezept für Holunderblüten Joghurt ist gesund und schmeckt.

User Kommentare

lecker.maeulchen
lecker.maeulchen

Den Holunderblütensaft halte ich für eine wirklich gute Idee! Für meine Kinder habe ich bis jetzt immer Holunderblütensirup gemacht aber noch die daran gedacht, dass man daraus auch Saft kochen kann. Wir haben gleich mehrere Holundersträucher in unserem Garten und da lohnt sich bestimmt ein Versuch mit dem Holunderblütensaft ;-) Danke für das Rezept!

Auf Kommentar antworten