Kongeniales Duo nutzt Vakuum und Dampf

Vakuumieren ist eine bewährte Methode, um die Qualität von Lebensmitteln länger zu erhalten und bedarfsgerecht zu portionieren. In der Küche dient das Vakuumieren allerdings auch als Vorstufe zum Sous-vide-Garen. Mit einer neuen Einbau-Vakuumierschublade und einem Dampfgarer von Miele können Kunden das komplette Anwendungsspektrum erschließen – und sich auf neue Geschmackserlebnisse freuen.

Einbau-Vakuumierschublade von MieleDie Einbau-Vakuumierschublade von Miele. (Foto by: Miele)

Beim Sous-vide (franz. unter Vakuum) - Garen werden Lebensmitteln in einem vakuumverpackte Plastikbeuteln bei konstant niedrigen Temperaturen über eine lange Zeit gegart. Für diese Art der Zubereitung bilden Vakuumierschublade und Dampfgarer von Miele ein kongeniales Duo.

Die Vakuumierschublade ist auf das Design abgestimmt so wird sie erst beim Aufziehen der Schublade als solche erkannt.

Auf der Bedienblende kann der Benutzer die Vakuumierstufe und die Schweißdauer (abhängig von der Beutelstärke) einstellen.

Sous-vide-Garen im Dampfgarer für intensive Geschmackserlebnisse

Das vakuumierte Gargut wird schonend gegart.Das vakuumierte Gargut wird schonend gegart. (Foto by: Miele)

Grundsätzlich eignen sich alle Miele-Dampfgarer für die Zubereitung nach dem Sous-vide-Verfahren, denn die Geräte decken den erforderlichen Temperaturbereich zwischen 45° und 90°C ab und halten die eingestellten Temperaturen gradgenau. Die meisten Miele-Dampfgarer, die ab 2015 in den Handel gekommen sind, haben sogar eine eigene Sous-vide-Betriebsart integriert, die Garzeiten von bis zu zehn Stunden berücksichtigt.

Ideal ist das Sous-vide-Garen für Fleisch und Fisch, da Gewürze und Marinaden ihre vollen Aromen entwickeln und sich der Effekt des Marinierens durch das Vakuum deutlich verstärkt. Durch den geringen Feuchtigkeitsverlust verlieren Fleisch und Fisch zudem kaum an Gewicht. Das Garergebnis ist durch niedrigere Temperaturen als beim herkömmlichen Kochprozess besonders zart, aromatisch und von gleichmäßiger Textur.

Vakuumieren – für eine optimale Vorratshaltung und lange Haltbarkeit

Das Gargut wird einfach und schell vakuumiert.Das Gargut wird einfach und schell vakuumiert. (Foto by: Miele)

Vakuumieren reduziert die Oxidation von Farbstoffen, reduziert die Fettoxidation und kann das Wachstum von aeroben Bakterien verlangsamen. Die Lebensmittel sind außerdem vor Austrocknung geschützt. Abhängig vom Ausgangszustand der Lebensmittel kann deren Haltbarkeit durch Vakuumieren um die drei- bis fünffache Zeit verlängert werden. So ist auch der Verzehr zu einem späteren Zeitpunkt problemlos möglich. Vorteilhaft kann das sein, wenn etwa am Wochenende größere Mengen gekocht und erst später aufgebraucht werden sollen. Einmal vakuumiert halten sich Lebensmittel auch im Gefriergerät oder in der PerfectFresh-Zone länger und sind vor Gefrierbrand geschützt. Bedingt durch das Vakuum benötigen sie außerdem weniger Platz. Das hat den positiven Effekt, dass im Kühlgerät mehr Stauraum zur Verfügung steht.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTE

Spargel Sous Vide

SPARGEL SOUS VIDE

Schonende Zubereitund von Spargel gelingt ganz einfach mit Sous Vide, dem Verfahren der Haubenköche.

Kartoffelpüree Sous Vide

KARTOFFELPÜREE SOUS VIDE

Durch das Sous Vide Garen bleibt der gesamte Geschmack in den Kartoffeln für das Kartoffelpüree erhalten - hier das Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare