Kürbis-Krautfleckerl

Die Kürbis-Krautfleckerl gelingen mit diesem Rezept Einwandfrei und werden Ihre Gäste geschmacklich vollkommen überzeugen.

Kürbis-Krautfleckerl

Bewertung: Ø 4,0 (24 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Hokkaido-Kürbis
2 TL Kristallzucker
2 Stk Lorbeerblätter
1 TL Majoran (getrocknet)
3 EL Öl
0.125 l Rindsuppe
2 TL Salz
500 g Weißkraut (geputzt)
0.125 l Weißwein
2 Stk Zwiebeln
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

45 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
30 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Zu Beginn wird der Kürbis in etwa 2 cm dicke Spalten geschnitten, geschält und in etwa 5 mm dicke und 3 cm große Stücke geschnitten. Danach wird er gesalzen.
  2. Das Kraut wird in etwa 4 cm große Stücke geschnitten. Dann werden die Zwiebeln geschält und feinwürfelig geschnitten. Das Öl wird in einer Pfanne erhitzt und der Zucker wird darin geschmolzen.
  3. Im Anschluss werden die Zwiebeln beigemengt und für etwa 2 Minuten geröstet. Nun wird das Kraut dazugegeben und für ebenfalls für 2 Minuten mitgeröstet.
  4. Weiters werden jetzt alle Gewürze zu dem Gemüse gemengt und das Ganze wird mit Wein und Suppe aufgegossen und 20 Minuten gekocht, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.
  5. Abschließend wird noch der Kürbis dazugegeben und für weitere 5 Minuten gekocht.

ÄHNLICHE REZEPTE

Hühnergeschnetzeltes

HÜHNERGESCHNETZELTES

Hühnergeschnetzeltes ist eine herrliche Hauptspeise. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.

Zigeunerschnitzel

ZIGEUNERSCHNITZEL

Die köstlichen Zigeunerschnitzel mit der würzigen Sauce schmecken hervorragend. Dieses einfache Rezept ist sehr zu empfehlen.

Schweinegeschnetzeltes

SCHWEINEGESCHNETZELTES

Das Schweinegeschnetzelte ist eine herzhafte Hauptspeise. Hier ein super einfaches Rezept für ein gelungenes Gericht.

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das ist ja mal ein neues Rezept. Ich werde es mit Zucchini probieren und etwas Schinken dazugeben. Mal sehr wie es ankommt.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Ich würde allein auch wegen der schönen Farbe, die Schale dranlassen - sieht sicherlich sehr gut aus, und essbar ist sie ja sowieso beim Hokkaido!

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE