Kulinarisches im November

07.11.2012 von | 0 Kommentare

Im November beginnt die kalte und ungemütliche Zeit des Jahres, in der wir es uns gerne zuhause gemütlich machen und es uns gut gehen lassen. Da dürfen natürlich köstliche Winterrezepte nicht fehlen: Wärmende Getränke, heiße Suppen, dampfende Eintöpfe und deftige Braten stehen jetzt auf unserem Speiseplan ganz oben.

Gansl-Saison im NovemberDer November hat an kulanrischen Köstlichkeiten so einiges zu bieten. (Foto by: © Alexander Raths / fotolia.com)

Der November ist nicht gerade der beliebteste Monat des Jahres. Doch so grau und trist wie sein Ruf ist er gar nicht. Ganz im Gegenteil: Kulinarisch hat der November jedenfalls so einiges zu bieten. Wenn es draußen regnet, stürmt und friert, wärmen wir uns gerne mit deftigen Wintergerichten, heißen Getränken und süßem Seelenfutter. Und da lässt sich die November-Küche wirklich nicht lumpen.

Mit Kohl, Kraut und Braten gegen den November-Blues

Kulinarisch gesehen steht der November voll und ganz im Zeichen des Kohls. Grünkohl-Freunde kommen jetzt ebenso auf ihre Kosten wie Liebhaber von Rosenkohl, Rotkraut oder Wirsing. Passend dazu beginnt nun endlich wieder die Bratenzeit, in der wir uns mit einem saftigen Stück Fleisch auf dem Teller über Dauerregen, grauen Himmel und eisige Kälte hinwegtrösten.

Genießer freuen sich alle Jahre wieder im November auf den Martinstag und den Beginn der Gansl-Saison: Es geht doch nichts über eine zarte Gänsekeule mit selbstgemachten Knödeln und saftigem Kraut, wenn es draußen stürmt und schneit.

Süßes Seelenfutter im November

Auch Naschkatzen, die es lieber süß statt deftig mögen, kommen im November auf keinen Fall zu kurz. Der Beginn der Adventszeit zaubert uns mit zahlreichen Rezepten für Plätzchen, Stollen, Lebkuchen, Bratäpfeln und Co. ein Lächeln ins Gesicht. Auch Nüsse und Maronen haben jetzt Hochsaison.

Passend zu verführerischem Gebäck und süßen Sünden dürfen im November heiße Getränke nicht fehlen, die uns von innen wohlige Wärme schenken. Ob Glühwein, Grog, Tee, Punsch oder heiße Schokolade: Wer sagt, dass man im November frieren muss?

Gesund und fit in den Winter starten

Wichtig im November ist allerdings nicht nur das Essen für die Seele. Neben köstlichen Leckereien, von denen wir uns an kalten Tagen verwöhnen lassen, sollten wir gerade zu Beginn des Winters auch darauf achten, unsere Abwehrkräfte zu stärken und gesund zu essen.

Eine kräftige Hühnersuppe und scharf gewürzte Suppen helfen uns, fiesen Viren zu Leibe zu rücken. Zitrusfrüchte, Ingwertee und frisches Gemüse sorgen für den Vitamin-Kick, den wir brauchen, um den November ohne Erkältung zu überstehen. Es wäre ja auch zu schade, all die kulinarischen Köstlichkeiten zu verpassen, weil man das Bett hüten muss, oder?


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTE

Zwiebelrostbraten

ZWIEBELROSTBRATEN

Ein Zwiebelrostbraten ist ein klassisches, traditionelles Gericht, das zu Kartoffeln angeboten wird.

Chop Suey

CHOP SUEY

Dieses Gericht ist mit verschiedenartigem Gemüse einzigartig und eignet sich zum Resteverwerten besonders gut. Ein beliebtes Rezept aus den USA.

Omas Kartoffelgulasch

OMAS KARTOFFELGULASCH

Das Rezept für Omas Kartoffelgulasch zaubert ein saftiges, würziges Gericht auf den Tisch und schmeckt Ihnen garantiert.

Hühnersuppe

HÜHNERSUPPE

Eine Hühnersuppe oder Hühnerbrühe, wärmt und spendet Kraft. Das Rezept wird mit einer beliebigen Suppeneinlage serviert.

User Kommentare