Linzeraugen

Erstellt von

Wer kennt sie nicht die lieblichen Linzeraugen. Bei diesem Rezept werden auch Kinderaugen riesen groß. Die Kekse schmecken immer.

Linzeraugen

Bewertung: Ø 2,8 (16 Stimmen)

Zutaten für 40 Portionen

250 g Butter
1 Stk Eidotter
170 g geriebene Nüsse
300 g Weizenvollkornmehl
140 g Zucker

Zutaten zum Bestreichen

200 g Marillenmarmelade
Portionen

Kategorie

Keksrezepte

Zeit

105 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
75 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Alle Zutaten (Butter, Nüsse, Mehl, Dotter und Zucker) zu einem glattten Teig verarbeiten und eine Stunde kühl stellen.
  2. Teig dünn ausrollen und Kreise ausstechen. Die gleiche Menge Kreise noch einmal ausstechen, hier aber ein Loch in der Mitte extra ausstechen.
  3. Kekse ca. 10-15 Minuten bei ca. 160°C Umluft backen.
  4. Nach dem Erkalten je eine Scheibe mit Marmelade bestreichen und eine Scheibe mit Loch darauf setzen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Linzeraugen

LINZERAUGEN

Wenn Linzeraugen gebacken werden, leuchten auch Kinderaugen, denn dieses Keks Rezept lieben Kinder ganz besonders.

Linzer Augen

LINZER AUGEN

Ihre Lieben werden von den Linzer Augen begeistert sein. Versuchen Sie doch mal dieses einfache Rezept.

Cornflakes Kekse

CORNFLAKES KEKSE

Die knackig, frischen Cornflakes Kekse schmecken Groß und Klein garantiert. Ein tolles Rezept für die Weihnachtsfeiertage.

Vanillekipferl

VANILLEKIPFERL

Die Vanillekipferl sind die Klassiker unter den Weihnachtskeksen. Das Rezept bereitet Ihnen in der kalten Jahreszeit viel Freude.

Klassische Linzer Augen

KLASSISCHE LINZER AUGEN

Die klassischen Linzer Augen sind typische Weihnachtskekse. Mit diesem Rezept verzaubern Sie Groß und Klein.

Nougatecken

NOUGATECKEN

Dieses Rezept für Nougatecken wird mit einem Mürbteig zubereitet. Nach dem Backen werden die ausgestochenen Dreiecke mit Nutella zusammen gesetzt.

User Kommentare

julebo
julebo am 26.10.2011 um 17:36 Uhr

Linzeraugen schmecken immer! Das Rezept ist ein wenig verwirrend notiert - die Marmelade bitte nicht in den Teig geben, die kommt erst am Schluss zum Zusammenkleben!

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE