Matratze säubern

Mindestens einmal jährlich sollte die Matratze einer gründlichen Reinigung unterzogen werden. Das empfiehlt sich nicht nur bei offensichtlichen Verschmutzungen. Auch unsichtbare potentielle Gefahren wie Schimmelpilze, Milben und deren Kot lauern auf der Matratze und sollten regelmäßig entfernt werden. Das schützt vor Allergien und Atemwegserkrankungen, verhindert unangenehme Gerüche und sorgt so für einen erholsamen Schlaf. Der folgende Artikel zeigt auf, mit welchen Mitteln Sie Matratzen ab sofort hygienisch reinigen.

Matratze säubernMatratzen mit Essig, Zitronensäure oder Teppichreiniger säubern. (Foto by: vadimphoto1@gmail.com / depositphotos.com)

Wie Sie Ihre Matratze vor Milben schützen

Bereits gründliches Lüften vertreibt einen Großteil der auf der Matratze lebenden Milben. Denn diese halten sich bevorzugt auf warmen Bereichen auf und vermehren sich dort. Nutzen Sie einen warmen Frühlingstag, um Ihre Matratze von sämtlichen Spannbettlaken und Schonern zu befreien und sie mehrere Stunden lang vor offenem Fenster zu lüften. Bei dieser Gelegenheit kann auch der Matratzenschoner in der Waschmaschine gereinigt werden. Staub und Milbenkot verschwindet, wenn Sie die Matratze mit dem Staubsauger gründlich absaugen. Leiden Sie bereits an einer Milbenallergie, empfiehlt sich das Auftragen eines Anti-Milben-Sprays auf natürlicher Basis. Dieses sorgt für ein dauerhaft milbenfreies Bett.

Was Sie bei Flecken und Schmutz tun können

Grobe Verschmutzungen sollten sofort von der Matratze entfernt werden. Ansonsten ziehen sie so tief in das Material ein, dass sie nur schwer wieder entfernt werden können. Landet der Fleck nur auf dem Matratzenschoner, genügt ein Waschgang bei 95° in der Waschmaschine. Gegebenenfalls tragen Sie vorher ein geeignetes Fleckenmittel auf die betroffene Stelle auf. Ist die Verschmutzung bereits bis zur Matratze vorgedrungen, hilft Teppichreiniger. Einfach in den Fleck einarbeiten, die Einwirkdauer beachten und anschließend mit einem feuchten Tuch abreiben. Hartnäckiger sind Blutflecken. Diesen können Sie mit kaltem Wasser und Backpulver zu Leibe rücken. Der Geheimtipp gegen Urinflecken lautet Essig und Zitronensäure.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

User Kommentare