Meeresfrüchte grillen

Wenn die ersten Sonnenstrahlen auf den Terrassenboden fallen, dann steht gemütlichen Grillabenden nichts mehr im Weg. Neben herzhaften Steaks und köstlichen Bratwürsten, ist natürlich auch Fisch ein sehr beliebtes Grillgut und sollte auf keiner Grillparty fehlen.

Garnelen grillenMeerestiere zerfallen beim Grillen schnell, deshalb vorsichtig grillen. (Foto by: wvanbragt / istock.com)

Meeresfrüchte gehören einfach dazu

Das gemeinsame Grillen macht Spaß und ist gemütlich, vor allem der Gaumen erfreut sich immer wieder gerne an den delikaten Köstlichkeiten, die das Grillrost so hergibt. Meeresfrüchte sind mittlerweile ein fester Bestandteil eines jeden Grillfreundes. In vielen Variationen, mit ganz unterschiedlichen Gewürzmarinaden und köstlichen Dips - irgendwie findet jeder Geschmack an den Meeresfrüchten, wenn man sie denn richtig grillt.

Ob Fisch oder Schalentiere - Meeresfrüchte sind sehr köstlich und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Sie beinhalten wenig Fett, sind relativ gut verdaulich und geben kein Völlegefühl, wie es bei fettigem Fleisch häufig der Fall ist. Daher ist Fisch gerade im Sommer eines der beliebtesten Speisen auf dem Grill.

Eine gute Vorbereitung ist das A und O

Zunächst ist es ratsam die frische Fangware vor dem Grillen gut zu kühlen, denn sie fault besonders schnell und ist dann nicht mehr wirklich genießbar. Ganze Fische müssen entschuppt werden, sowie von Kiemen und Flossen befreit. Nach einem scharfen Schnitt in die Bauchhöhle können Eingeweide entnommen werden. Anschließend sollte der Fisch gut ausgespült werden und mit Salz und Pfeffer abgerieben.

Zuletzt noch ein Schuss Zitronensaft draufträufeln, um den Fisch etwas zu säuern. Schalentiere bedürfen keiner besonderen Vorbereitung und können direkt auf das Grillrost gelegt werden. Bloß nicht die Schale entfernen, denn das Fleisch ist viel zu empfindlich und würde auf dem Grill sofort zerfallen. Man kann die Schalentiere jedoch vorher kochen und danach auf den Grill packen. Das verkürzt die Garzeit ungemein.

Auch der Grill sollte gut vorbereitet sein

Wichtig ist, dass die Meeresfrüchte nicht zu schnell zu heißen Temperaturen ausgesetzt werden, denn sie verbrennen unheimlich schnell. Die Glut des Grills also auf keinen Fall zu heiß werden lassen. Alternativ kann man das Grillrost etwas entfernter von der heißen Glut platzieren, damit die Meeresfrüchte gleichmäßig garen. Roste gut einölen, denn Meeresfrüchte kleben schnell am Gitter und sind dann nur schwer zu lösen.

Tintenfisch grillenMeerestiere kleben schnell am Grill, deshalb gleichmäßig einölen. (Foto by: © giakita / fotolia.com)

Meeresfrüchte grillen

Ob nun Schalentiere oder ein ganzer Fisch - beim Grillen von Meerestieren ist immer Vorsicht geboten, denn sie zerfallen sehr schnell und dürfen nicht zu heiß gegrillt werden. Am besten den Grill und auch die Meeresfrüchte gut einölen, damit sie nicht am Grill kleben bleiben. Ein ständiges Wenden ist bei Fisch nicht üblich, es reicht daher, wenn man ihn einmal mit einer Fischzange wendet. Kleine Tiere können auch aufgespießt werden und sind dann besonders handlich. Welche Meeresfrüchte sind fürs Grillen geeignet und wie grille ich sie am besten?

Zum Grillen eignen sich natürlich ganze Fische, wie zum Beispiel die Forelle, die Makrele, der Hering, die Seezunge oder die Sardine. Diese kann man nach entsprechender Vorbereitung gut eingeölt und in einer Marinade direkt auf den Grill legen. Viele Grillfreunde wickeln den Fisch auch mit Zwiebeln und würzigen Kräutern in Alufolie ein, so dass er beim Grillen ein schönes Aroma erhält.

Natürlich sind auch Schalentiere, wie Hummer, Muscheln oder Garnelen ein beliebtes Grillgut. Diese eignen sich besonders dafür, auf einen Spieß gereiht zu werden, denn so kann man sie schnell und problemlos wenden und anschließend gut verspeisen. Man kann sie natürlich auch direkt auf das Rost legen, muss sie aber gut einölen.

Ideal zu Meeresfrüchten

Wenn man Meerestiere grillt, dann empfiehlt es sich, mindestens ein aromatisches Dip als Beilage anzubieten. Ein Knoblauch-Dip oder eine mediterrane Paste rundet das Ganze hervorragend ab. Ein frischer Salat und kaltes rohes Gemüse sind als Beilage ebenfalls nicht verkehrt. Es muss nicht immer deftiges Fleisch sein. Gerade im Sommer sind Meeresfrüchte besonders angesagt, denn sie sind sehr leicht und schmecken gegrillt einfach köstlich.

Wer Spaß am Grillen hat, dem stören auch die wenigen Vorbereitungen nicht, die mit dem Zubereiten von Meeresfrüchten einhergehen. Hunderte von Rezepten zu köstlichen Marinaden, Dips und Saucen gibt es überall im Internet, so dass es an Abwechslung sicherlich nicht mangelt.


Bewertung: Ø 3,1 (10 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Gegrillte Garnelen

GEGRILLTE GARNELEN

Einen Hauch Exotik holen Sie sich mit diesem Rezept für Gegrillte Garnelen nach Hause.

Forelle vom Grill

FORELLE VOM GRILL

Wenn Sie gerne Fisch grillen wird Sie dieses Rezept für Forelle vom Grill begeistern. Dazu passen Folienkartoffel, Kartoffelsalat oder Weißbrot.

Gegrillte Sardinen

GEGRILLTE SARDINEN

Gegrillte Sardinen können mit frischem Gemüse auf den Tisch gebracht werden.

Gegrillte Makrele

GEGRILLTE MAKRELE

Eine köstliche Grillspezialität ist eine gegrillte Makrele. Gesund, gut und schnell gemacht wird dieses Rezept zu einem Leckerbissen.

Lachskotelett gegrillt

LACHSKOTELETT GEGRILLT

Lachskotelett gegrillt schmeckt und ist gesund. Mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und einer heißen Grillglut wird dieses Rezept einfach köstlich.

Steckerlfisch

STECKERLFISCH

Steckerlfisch ist an einem Stab gegrillter Fisch. Ein ideales Rezept für die Sommergrillparty.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL