Melanzani überbacken

Erstellt von

Eine feine Beilage zu gegrilltem Fleisch sind Melanzani überbacken. Hier das Rezept zum Nachkochen.

Melanzani überbacken

Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

Zutaten für 2 Portionen

8 Stk Champignon (in Spalten geschnitten)
1 Stk Melanzani
0.5 Kugel Mozarella gewürfelt
4 EL Olivenöl
1 EL Panko-Brösel
1 EL Petersilie (gehackt)
1 Prise Pfeffer
0.25 TL Salz
2 EL Schnittlauch (fein geschnitten)
1 zw Thymian nur die Blättchen
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Beilagen Rezepte

Zeit

40 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Die Melanzani längst sechsteln und dann in Scheiben schneiden. Das Öl erhitzen und die geschnittenen Pilze und Melanzani darin 5 min. gut anbraten.
  2. Die Gewürzkräuter untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles in eine Auflaufform geben, mit den Mozarellawürfelchen und den Pankobrösel bestreuen. Auf der obersten Schiene im Backrohr bei 180 Grad braun überbacken.

ÄHNLICHE REZEPTE

Perfekte Pommes frites

PERFEKTE POMMES FRITES

Sie wollten Pommes frites schon immer einmal selber machen? Hier finden Sie das perfekte Rezept für Perfekte Pommes frites.

Blaukraut

BLAUKRAUT

Eine köstliche und gesunde Beilage gelingt mit diesem Rezept. Das saftige Blaukraut schmeckt toll zu Braten und anderen Fleischgerichten.

Kartoffelkroketten

KARTOFFELKROKETTEN

Das Rezept für Kartoffelkroketten braucht ein wenig Übung und passt hervorragend zu Fleischgerichten oder zu Gemüse.

Semmelfülle für Gans, Ente oder Huhn

SEMMELFÜLLE FÜR GANS, ENTE ODER HUHN

Damit ihr Geflügel zum Genuß wird, kann es mit einer Semmelfülle serviert werden. Das Rezept kann als Beilage oder eben als Fülle verwendet werden.

Kartoffelknödel

KARTOFFELKNÖDEL

Die Kartoffelknödel passen gut zum Schweinebraten oder Geselchtem. Dieses Rezept hat Tradition und stammt aus dem Waldviertel.

Rahmfisolen

RAHMFISOLEN

Die Rahmfisolen eignen sich als Beilage zu Fleischgerichten schmecken aber auch als Hauptspeise mit Kartoffeln sehr gut. Hier ein einfaches Rezept.

User Kommentare

sandradeutsch
sandradeutsch

@-michi-, Pank-Paniermehl ist eine japanische Bröselsorte. Dieses Paniermehl kann man auch relativ einfach selbst herstellen. Dazu die Rinde vom weißen Toastbrot entfernen und dann in kleine Flocken zupfen. Diese an der Luft trocknen lassen und nun noch mit dem Pürierstab durch die Flocken rühren, damit sie eine gleichmäßige Struktur haben. Mit Panko-Paniermehl panierte Speisen bekommen nach dem Frittieren eine knusprige Schicht und sind heller als mit normalen Brösel. lg Sandra | gutekueche.at

Auf Kommentar antworten

-michi-
-michi-

Vielen Dank für die Antwort! Ist also auch ein Weizenprodukt. Der Tipp mit dem Toastbrot klingt ja ganz einfach!

Auf Kommentar antworten

-michi-
-michi-

das klingt wirklich total gut. hätte nur eine Frage, was sind den Panko-Brösel? bzw kann man dafür auch etwas anderes verwenden?

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE