Metabolic Balance

Metabolic Balance wurde von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern entwickelt und dient der ganzheitlichen Gewichtsreduzierung sowie der Stärkung des Energiehaushaltes. Im Mittelpunkt des Programms steht das individuelle Stoffwechselverhalten des Körpers. Mit Hilfe verschiedener Tests wird der jeweilige Stoffwechseltyp ermittelt. Daraufhin kann ein individueller Ernährungsplan erstellt werden, der in 4 Phasen unterteilt wird.

Blutabnehme und AnalyseNach der Blutabnahme wir der Körper entgiftet und gereinigt. (Foto by: © Guy Shapira / fotolia.com)

Phase 1

Nachdem alle Labor- und Testergebnisse ausgewertet sind, wird der Körper zuerst entgiftet und gereinigt. Die Nahrungszufuhr wird stark reduziert, der Körper bekommt nur leichte Kost. Um die Entgiftung zu unterstützen, wird zusätzlich eine Darmreinigung durchgeführt. Diese Phase sollte mindestens 2 Tage andauern.

Phase 2

Nachdem sich der Körper von Altlasten befreit hat, beginnt die Umstellung des Stoffwechsels. Es ist vorgesehen, dass in den ersten 14 Tagen vollständig auf Öle und Fette verzichtet wird. In dieser Zeit kann es zu einem Vitaminmangel kommen, der durch gezieltes Zuführen entsprechender Nahrungsergänzungspräparate ausgeglichen wird. Da sich im Fettgewebe weiterhin Giftstoffe befinden und abgelagert werden können, muss sehr viel Wasser getrunken werden.

Die empfohlene Menge beträgt mindestens 2l stilles Wasser pro Tag. Als Nebenwirkungen der Entgiftung und der hohen Anforderung an den Körper können Kopfschmerzen und ein stärkeres Kälteempfinden auftreten. Der Ernährungsplan sieht genau vor, welche Lebensmittel in welchen Mengen gegessen werden dürfen. Eine Pause von 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten muss unbedingt eingehalten werden.

Nach Ablauf der 14 Tage ist es wieder erlaubt, eine geringe Menge Öl zu sich zu nehmen und das Vitaminpräparat abzusetzen. Bis der Körper seinen Stoffwechsel umgestellt hat, können 6 bis 8 Wochen vergehen. In dieser Zeit muss der Ernährungsplan dringend eingehalten werden. Ist diese Phase erst einmal geschafft, sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung gegeben.

Obst und GemüseDen Stoffwechsel richtig umstellen, mit dem richtigen Ablauf. (Foto by: © Simone Werner-Ney / fotolia.com)

Phase 3

In dieser Phase werden die Anweisungen aus Phase 2 gelockert. Der Ernährungsplan wird grundlegend beibehalten, jedoch können weitere Nahrungsmittel hinzugefügt werden. Die Pausen zwischen den einzelnen Mahlzeiten können ebenfalls ein wenig variieren. In dieser Phase kommt es zur eigentlichen Gewichtsreduzierung. Sie wird solange durchgeführt bis das persönliche Wunschgewicht erreicht ist. Es ist sehr wichtig, während des Prozesses genau auf den Körper und seine Reaktionen zu achten, um auf individuelle Bedürfnisse eingehen zu können.

Phase 4

Der Körper hat nun seinen Stoffwechsel erfolgreich umgestellt und es dürfen wieder alle Nahrungsmittel gegessen werden. Jetzt ist es sehr wichtig, nicht in alte Essgewohnheiten und Muster zurückzufallen, sondern die neu erlernten Regeln im Alltag umzusetzen und vor allem beizubehalten, denn nur so ist ein lang anhaltender Erfolg garantiert.


Bewertung: Ø 3,7 (31 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Zucchinipüree

ZUCCHINIPÜREE

Ein Zucchinipüree stellt eine vollwertige und sehr schmackhafte Alternative zu der klassischen Variante dar.

Karotten-Kartoffel-Stampes

KAROTTEN-KARTOFFEL-STAMPES

Das Rezept für Karotten-Kartoffel-Stampes wird mit Gemüsebrühe verfeinert. Die Karotten und Kartoffeln werden darin zerdrückt und anschließend gemixt.

Obstsalat

OBSTSALAT

Hier das wahrscheinlich einfachste Obstsalatrezept, das jedoch superlecker schmeckt und sehr gesund ist.

Kohlrabi Ragout

KOHLRABI RAGOUT

Das saftige Kohlrabi-Ragout gelingt Ihnen mit diesem Rezept garantiert. Aus dem Dampfgarer schmeckt das Gericht besonders gut.

Sauerkraut als Beilage

SAUERKRAUT ALS BEILAGE

Dieses Rezept Sauerkraut als Beilage wird karamellisiert und mit Wein abgerundet und verfeinert. Eine wunderbare Hausmannskost.

Apfel-Karotten-Marmelade

APFEL-KAROTTEN-MARMELADE

Ein Apfel-Karotten-Marmelade gibt Schwung und schmeckt nicht nur zum Frühstück. Das Rezept ist zwar süß aber dennoch gesund und bringt Abwechslung.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare