Milch

Milch spielt nicht nur bei der Ernährung von Säuglingen und Tieren eine wichtige Rolle. In der Küche ist sie ein wichtiger Energielieferant, Basis einer Vielzahl leckerer Milchshakes und wird für die Erzeugung zahlreicher Milchprodukte wie Topfen oder Joghurt benötigt.

MilchMilch weist einen relativ milden bis neutralen Geschmack auf. (Foto by: © volff / fotolia.com)

Als Milch kann man zwar grundsätzlich die Milch aller Säugetiere und auch die des Menschen bezeichnen. Im Sprachgebrauch sowie im Handel wird der Begriff „Milch“ allerdings synonym für Kuhmilch verwendet. Alle anderen Arten von Milch müssen stets genauer bezeichnet werden, z. B. Ziegenmilch oder Schafsmilch. Wenn eine Milch nicht von einem Tier stammt (beispielsweise Soja-Milch), darf diese überhaupt nicht als Milch bezeichnet werden. Deshalb finden sich im Supermarkt gewöhnlich nur „Soja-Drinks“ und keine Soja-Milch.

Herkunft

Schon vor rund 10.000 Jahren wurde in Westasien Milch gewonnen und genossen, damals noch die Milch von Ziegen und Schafen. In Europa begann die Milchnutzung vor rund 8.500 Jahren mit der Milch vom Ur. Heute stammt die hierzulande verwendete Milch vorrangig aus dem Inland.

Aussehen

Milch ist eine im Vergleich zu Wasser etwas dickflüssigere Flüssigkeit, die eine fast weiße Farbe aufweist.

Geschmack

Milch weist einen relativ milden bis neutralen Geschmack auf. Je nach Sorte kann auch eine leicht süßliche bzw. karamellartige Geschmacksnote hinzukommen. Je mehr Fett eine Milchsorte enthält, desto cremiger und sahniger schmeckt sie.

Anwendung/Verwendung in der Küche

Milch kann natürlich in erster Linie einfach zum Trinken und zur Zubereitung von Säuglingsnahrung verwendet werden. Aber auch in der Küche hält sie in vielfältiger Art und Weise Einzug. Milch wird nicht nur in ihrer Reinform verwendet, sondern auch in Form anderer Milchprodukte wie Joghurt, Buttermilch, Kondensmilch oder Obers.

Milch ist in der Low-Fat-Küche beliebt, um Saucen zu strecken und dadurch den Sahneanteil enorm zu verringern. Aus Milch lassen sich außerdem köstliche und erfrischende Milchshakes und andere Mixgetränke herstellen. Beim Frühstück wird Milch gerne mit Müsli oder anderen Frühstückscerealien verbunden. Auch der typische Schuss Milch in den Kaffee darf nicht vergessen werden.

Sonstiges

Bezüglich der Haltbarkeit und Behandlung unterscheidet man verschiedene Milchsorten. Rohmilch und Vorzugsmilch wird nicht behandelt und hält gekühlt maximal vier Tage. Frischmilch wird bei ca. 75 Grad pasteurisiert und hält gekühlt und ungeöffnet bis zu zehn Tage. ESL-Milch wird bei rund 125 Grad pasteurisiert und hält ungeöffnet bis zu drei Tage. Die meiste im Supermarkt verkaufte Milch ist H-Milch, die bei bis zu 150 Grad ultrahocherhitzt wird. Sie muss ungeöffnet nicht gekühlt werden und hält mindestens sechs bis acht Wochen.


Bewertung: Ø 2,8 (5 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Buttermilch-Creme

BUTTERMILCH-CREME

Eine Buttermilch-Creme mit Erdbeermark ist ein tolles Dessert, dass immer beeindruckt. Das Rezept sollte bei Familienbesuche serviert werden.

Milchbrot

MILCHBROT

Bei diesem köstlichen Milchbrot greift jeder gerne zu. Überzeugen Sie sich und probieren Sie dieses Rezept.

einfacher Milchreis

EINFACHER MILCHREIS

Von diesem einfachen Milchreis können Ihre Lieben nicht genug bekommen. Probieren Sie doch mal das Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare